/ Aktuelles vom Tag

Die nackten Zahlen sind nicht alles

Wittenberger Christin zieht positive Bilanz der „Weltausstellung Reformation“.

Am zurückliegenden Sonntag endete die Weltausstellung Reformation. 16 Wochen lang ging es in Wittenberg um Martin Luther und die Auswirkungen seiner Lehre. Die offizielle Bilanz der Verantwortlichen: Wir hatten kritisch darüber berichtet. Schöngerechnete Besucherzahlen waren auf der Abschluss-Pressekonferenz präsentiert worden. Statt der angestrebten 500.000 Eintrittskarten war tatsächlich nur gut die Hälfte an Tickets verkauft worden.

Eine Wittenberger Christin hat auf unseren Bericht reagiert. Silke Stattaus meint: Die nackten Zahlen sind nicht alles. Oliver Jeske hat sie getroffen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren