/ Aktuelles vom Tag

Idylle mit Riss

Der Botschafter des Erzgebirges kämpft gegen Fremdenfreindlichkeit.

Der Geruch nach Holz liegt in der Luft, Sägespäne türmen sich auf dem Boden: In der Manufaktur Köhler entsteht Weihnachten immer wieder neu in Form von tausenden Krippenfiguren. Als „Botschafter des Erzgebirges“ wirbt Björn Köhler für seine Heimat, doch in den vergangenen Monaten war das nicht immer einfach: Fremdenfeindliche Übergriffe haben dem Ansehen der Region geschadet. Regina König hat den Kunsthandwerker besucht.     


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren