/ Aktuelles vom Tag

Bock auf Bildung und biblische Geschichten

Vor 20 Jahren begannen Christen in Berlin-Kreuzberg im wahrsten Sinne des Wortes aufzubrechen aus ihren Kirchenmauern. Sie gingen hin zu hilfsbedürftigen Menschen im Stadtteil. Daraus entstanden ist das Café Breakout – eine Freizeit- und Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit vorwiegend arabischem Hintergrund. Mangelnder Integrationswillen oder gar Bildungsferne lässt sich bei ihnen nicht feststellen. „Unsere Kinder haben Bock auf Bildung“, sagt Breakout-Chef Rainer Schacke und klagt im gleichen Atemzug über die wenig auf Nachhaltigkeit angelegte staatliche Unterstützung der Arbeit.

Die eigenen Begabungen entdecken

Das Breakout arbeitet zuallererst mit ehrenamtlichen Helfern. Sie unterstützen Kinder bei Hausaufgaben, machen Ausflüge mit ihnen und suchen den Kontakt zu den Eltern.

Ragda Al-Shibi ist mit dem Café Breakout aufgewachsen. Dafür ist sie dankbar. Die gebürtige Libanesin und Muslima ist hier mit dem christlichen Glauben in enge Berührung gekommen. Sie sagt, das Breakout habe ihr geholfen, ihre eigenen Begabungen zu entdecken.

Muslimische Kinder entdecken biblische Geschichten

Heute hilft Ragda selbst ehrenamtlich mit, erlebt wie Kinder fröhlich mitbeten und biblische Geschichten kennen lernen. Auf diese Weise gelingt Verständigung über religiöse Grenzen hinweg ganz unverkrampft. Die Eltern wissen: Ihre Kinder besuchen eine christliche Einrichtung. Und sie wissen das zu schätzen. 

Eine Sache der Herzenseinstellung

Pastor Jonathan Scheer führt das auf die Herzenseinstellung der Mitarbeiter zurück. „Wir wollen den Menschen nichts verkaufen, nichts aufdrängen. Sondern wir begegnen ihnen mit Respekt und Liebe.“

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren