/ Aktuelles vom Tag

Die Helfer arbeiten gegen die Zeit

Die Lage im Libanon aus Sicht von Humedica

Flüchtlinge strömen in unser Land und finden nur ungenügend Obdach. Deutschland gerät an seine Grenzen. Dabei vergessen wir oft – allein im Libanon hausen zwei Millionen syrische Flüchtlinge  in provisorischen Zeltlagern. Und das, wo der Libanon selbst nur vier Millionen Einwohner hat. Deshalb braucht das Land Hilfe von außen. Unter anderem von Medizinern aus Deutschland.

Mehr zum Engagement für Flüchtlinge von humedica


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren