Empfehlungen des Monats Februar 2011

Empfehlungen des Monats Februar 2011:

Die Redaktion des ERF Update hat aus den vielen redaktionellen Angeboten einige wenige als spezielle Empfehlung für den laufenden Monat ausgesucht. Da ist garantiert auch für Sie etwas dabei!


Fernsehen: „wirklich.“ zum Thema: Sexualität (1.2., 21 Uhr)
Sexualität ist überfrachtet von falschen Erwartungen. Sex pervertiert zum Machtinstrument oder zur Ersatzbefriedigung in der Pornografie. Was tun? Darüber reden Thomas und Ute Horn und Philip Pöschl. Die Studiogäste sind bereit für Fragen und Sorgen zum Thema. E-Mail: [email protected] Telefon: 01805 161718 (Der Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 14 Cent/Min., Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

Radio: Glaube + Denken: Zum Lachen in die Kirche - Christsein mit Humor, Dr. Christoph Morgner, 1.2., 21.30 Uhr
Warum zum Lachen in den Keller? Da können sich andere Menschen doch gar nicht mitfreuen! Christen dürfen ruhig zum Lachen in die Kirche gehen. Denn hier gibt es allen Grund dazu. Dr. Christoph Morgner sagt: „Das Lachen ist des Glaubens liebstes Kind.“ Er nennt gute Gründe für ein Leben mit Humor.

Internet: Im Glauben wachsen – darum geht bei dem Internetangebot von ERF Online, www.mehrglauben.de. Neu in diesem Monat unter anderem die Beiträge „Selbstannahme: Was bin ich wert?“ (www.mehrglauben.de/vertiefen/mit-dem-herzen-glauben/selbstannahme-was-bin-ich-wert/18-1001-33)
und „Perspektive Ewigkeit – Mehr Erde als wir denken“ (www.mehrglauben.de/entdecken/hintergruende-verstehen/perspektive-ewigkeit/11-1001-32)

ERF International:  ERF Österreich, TWR Holland und TWR Kroatien starten Medienangebote gezielt für Migranten. Zusätzlich zu Radiosendungen in den Landessprachen bieten die drei TWR Partner jetzt neu auch Telefonandachten und Radiobeiträge in mehreren Sprachen über das Telefon an. Darunter auch den im ERF produzierten „Spruch des Tages“ und das Programm „Durch die Bibel“ in verschiedenen Sprachen.

Ab sofort können Interessierte in Österreich Telefonangebote in 25 Sprachen abrufen. Die Beiträge werden vom ERF in Wetzlar und von TWR weltweit produziert. TWR Holland startet mit Angeboten in sechs Sprachen, so können  z. B. unter der Telefonnummer 0034 28 204-15 jetzt auch in Holland Kurzanadachten in türkischer Sprache abrufen werden, die  im ERF produziert wurden. Dies wird möglich durch eine enge Zusammenarbeit der nationalen TWR Partner in Europa.

Auf das 25-sprachige Telefonangebot des ERF in Deutschland gingen im Januar erstmalig 16.000 Anrufe in einem Monat ein.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren