ERF Medien blickt auf erste Radiosendung vor 50 Jahren zurück

5. Februar 1961: "Hier ist der Evangeliums-Rundfunk über Radio Monte Carlo."

Wetzlar (ERF). Vor 50 Jahren, am 5. Februar 1961, hat ERF Medien seine erste Sendung über Kurzwelle von TWR Monte Carlo (Monaco) verbreitet. Im Oktober 1959 war der ERF als „Evangeliums-Rundfunk“ von sieben Frauen und Männern gegründet worden mit dem Ziel, die christliche Botschaft per Radiowellen europaweit zu verbreiten.

Der Start geschah mit Hindernissen. Ursprünglich sollte die erste Sendung bereits im Sommer 1960 ausgestrahlt werden. Doch technische Schwierigkeiten sorgten dafür, dass der Sendestart mehrfach verschoben werden musste, erinnert sich der damalige Direktor Horst Marquadt. Dann endlich ertönten die ersten Worte „Hier ist der Evangeliums-Rundfunk über Radio Monte Carlo“.

1964 kam die Mittelwelle dazu. 1995 erteilte die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) in Kassel dem ERF erstmals eine deutsche Sendelizenz für ein landesweites privates Mittelwellenradio.

Neben die Produktion von Radiosendungen trat 1979 das Erstellen von Fernsehprogrammen. So war der ERF bei der Gründung des Privatfernsehens vor 25 Jahren gerüstet, um sich mit Sendungen am Kabelpilotprojekt in Mannheim zu beteiligen.

Heute verbreitet ERF Medien seine Fernsehsendungen nicht nur auf dem eigenen Kanal, sondern Teile daraus über rund 35 Regionalsender wie rheinmaintv oder bwfamily. Für die Verbreitung von Radio und Fernsehen werden heute auch Satellit, Kabel und das Internet eingesetzt. In der zweiten Jahreshälfte will ERF Medien auch dabei sein, wenn DAB plus bundesweit an den Start geht.

Zu Radio und Fernsehen hat sich vor mehr als zehn Jahren das Internet gesellt. ERF Online bietet ein breites Angebot von Internetseiten, vom Portal www.erf.de bis hin zu zum Glauben einladenden Seiten wie www.jesus-online.de.

Der ERF war in seiner Geschichte auch Initiator für nationale Arbeiten in Österreich, Südtirol und in der Schweiz. Nicht nur Sendungen in deutscher Sprache werden vom ERF verbreitet. Im In- und Ausland beteiligt er sich finanziell an Sendungen in 45 Sprachen. Für den deutschsprachigen Raum produziert der ERF zehn fremdsprachige Radioprogramme. Gemeinsam mit seinem internationalen Partner TWR (Cary, USA) verbreitet der ERF die christliche Botschaft sogar in über 200 Sprachen rund um den Globus.

Dabei finanziert sich der überkonfessionell ausgerichtete ERF bei einem Jahresetat von etwa 13,5 Millionen Euro ausschließlich aus Spenden seiner Freunde. Die im Jahr 2001 gegründete ERF Stiftung unterstützt die Medienarbeit finanziell.

In einer Auflage von mindestens 115.000 Exemplaren geht das Magazin ANTENNE ins Land. Die ANTENNE gibt es für 15 Euro pro Jahr bei ERF Medien, 35573 Wetzlar, Tel.: 06441 957-0, Fax: 06441 957-120, E-Mail: [email protected], Internet: www.erf.de

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren