Musikalischer Auftakt des ERF Advents-Wochenendes

Besucher klatschen, tanzen und singen mit Matt Redmann und Judy Bailey

Wetzlar (ERF). Zum Auftakt des ERF Adventswochenendes haben 1.200 begeisterte Besucher in der Rittal Arena geklatscht, getanzt und gesungen während des von den zwei Radioprogrammen CrossChannel.de und ERF Pop präsentierten Konzert. Bei dem über vier stündigen Programm überzeugte der Engländer Matt Redman mit seiner Band. Der 36-Jährige ist in der christlichen Musikszene bekannt als Songwriter und Lobreisleiter. Seine Lieder in modernem Pop und Rock haben das Ziel Gott in seiner Größe darzustellen und die Konzertbesucher zum Loben des Schöpfers zu bewegen. Das hat er am Freitagabend in der Rittal Arena bestens erledigt. Von Anfang an hatte er das Publikum in seinen Bann gezogen. Ob er sie zum Klatschen aufforderte oder zum Schwenken ihrer Knicklichter. Das Publikum vollzog die Gedanken und Bewegungen des Briten mit. Da die Lieder Zeile für Zeile auf der Großleinwand gezeigt wurden, konnten die Besucher in die Lieder mit einstimmen. Immer wieder lud Redman seine Zuhörer ein, die längst zu einem großen Arena-Chor zusammen geschmolzen waren, ebenfalls Jesus Christus zu vertrauen. Die vorwiegend jungen Besucher hielt es nicht auf ihren Stühlen. Die bewegten sich zur Musik in den Gängen zwischen den Sitzreihen rhythmisch mit.
Das Konzert von Redman wurde vom ERF aufgezeichnet und wird am Freitag, 21. Januar, um 20 Uhr (Wiederholung: 22. Januar, 16 Uhr) über den Sender ERF 1 ausgestrahlt.

Schon beim Auftritt von Judy Bailey mit ihrer Band im ersten Teil des Abends kam Stimmung auf. Die auf Barbados und in England aufgewachsene Sängerin hat ebenfalls in Deutschland ein großes Publikum. Seit Jahren lebt sie mit ihrem deutschen Mann in Nordrhein-Westfalen. Zu den Höhepunkten ihres Auftrittes gehörte der Song "Spirit of Freedom“, der im Sommer auf der offiziellen CD zur FIFA-Weltmeisterschaft ins Album "Listen Up!“ Eingang gefunden hatte. Bailey berichtete von ihrem Engagement für das Hilfswerk World Vision, für das sie seit 2002 als Botschafterin tätig ist. Mehrfach hat sie deshalb Afrika bereist, um den Menschen Mut zu machen. Der Auftritt von Judy Bailey wird am Samstag 1. Januar, ab 21 Uhr bei ERF 1 zu sehen sein.

In dem von Katrin Faludi und Stefan Petersen moderierten Rahmenprogramm berichteten Laura Wehner und Dr. Thorsten Grahn vom Engagement des ERF in Afrika. Für diesen Monat hat der ERF einen Marathon für Afrika gestartet. Das dabei eingenommene Geld soll vor allem für Radioprogramme eingesetzt werden, die sich für Aidskranke sowie für die Prävention einsetzen.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren