Highlights aus dem Programm ERF Radio im Juli

Vom Jahr der Stille bis zum sexuellen Missbrauch

Wetzlar (ERF). Im Juli geht es bei ERF Radio um eine breite Vielfalt von Themen.  Von der Sendung zum Jahr der Stille bis hin zum Schutz vor sexuellem Missbrauch reicht das Spektrum. Oder vom berühmten Komponisten Johann Sebastian Bach bis hin zu humorvolle Szenen aus dem kirchlichen Alltag.
Diese und noch mehr Themen sind die Highlights im Programm von ERF Radio im Juli.

Hier einige ausgewählte Sendetipps:

1.7., 20.30 Uhr
Hier werde ich gebraucht
Horst Marquardt
Seit über einem Jahr arbeitet ERF Medien in enger Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Seniorenwerk (ESW). Jeweils am 1. Donnerstag eines Quartals wird über die Arbeit dieser immer wichtiger werdenden Seniorenaktivität berichtet. Behandelt werden nicht nur die frohmachenden Ereignisse des Alters, sondern auch die dunklen Seiten. Das wird auch in einer zweiten Sendung zum Thema „Demenz“ deutlich, die am 1. Juli um 20:30 Uhr ausgestrahlt wird.

2.7., 15.00 Uhr
Lesezeichen
Ein Lächeln macht die Runde
In seinem neuen Buch beschreibt Pfarrer Axel Kühner komische Begebenheiten und humorvolle Szenen aus dem kirchlichen Alltag. Mit passenden Bibelversen gewürzt, ist hier Schmunzeln mit Tiefgang garantiert.

13.7., 21.30 Uhr
Als Sieger ans Ziel kommen
Peter Hahne
Im Glauben Starten ist manchmal gar nicht so schwer. Dranbleiben - schon eher. Aber die Krönung ist: Als Sieger ans Ziel kommen. Wie das gelingt? Peter Hahne erklärt es.

17.7., 15.30 Uhr
ERF für SIE
In der Stille Gott begegnen Sr. Ursula Biallowons
Am Sonntag wie im Alltag: alles, was ich um Gottes willen tue, kann Gottesdienst sein. Und trotzdem braucht es besondere Stille-Momente, Verabredungen mit dem Herrn der Welt, Gelegenheiten für Jesus, mich besonders anzusprechen: damit die Beziehung lebendig bleibt. Wer vor Gott still wird, kann erfahren, dass auch seine Lebensstürme gestillt werden.

20.7., 21.30 Uhr
Glaube + Denken
Selbstmanagement im Einklang mit dem Lebensmanager Markus Bönig
„Work-Life-Balance“, Leben im Gleichgewicht“. Solche Stichworte überschwemmen den Buchmarkt. Jeder ist seines Lebens Manager. „Alles Anmaßung“, sagt Diplom-Kaufmann Markus Bönig. Im Gespräch verrät er, warum er trotzdem eine strukturierte Lebensplanung empfiehlt und wie es geht.

26.7., 20.00 Uhr
Wie schütze ich mein Kind ?
Heidrun Kruse von der AG Christen gegen sexuelle Gewalt gibt Tipps
Sexueller Missbrauch – Eltern haben Angst und fragen sich: Wie kann ich mein Kind davor schützen? Heidrun Kruse engagiert sich seit 20 Jahren in der „Arbeitsgemeinschaft Christen gegen sexuelle Gewalt“. Sie verrät, wie Sie ihr Kind fit machen können, damit es im richtigen Moment Nein sagt und sich wehrt.

27.7., 15.00 Uhr
Lesezeichen
Johann Sebastian Bach
Vom Sängerknaben zum Thomaskantor (1)
Kleine Begebenheiten aus dem Alltag sagen einiges aus über die Persönlichkeiten von Menschen. So soll der Komponist Johann Sebastian Bach einmal nebenbei bemerkt haben: „So werden wir also nicht um die Musik herumkommen.“ Seine Frau antwortete darauf lachend: „Als ob in diesem Haus überhaupt jemand um die Musik herumkäme.“

29.7., 15.30 Uhr
„Sterben, um zu leben“ (1)
Hans-Peter Royer
„Wir müssen unsere Rechte aufgeben, um nach Gottes Willen zu leben, und dieser beginnt in den kleinsten Dingen des Alltags.“ Royer ermutigt zu einem neuen, veränderten Leben in Christus. „Du musst sterben bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst,“ meint der Bibelschuldirektor Hans Peter Royer.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren