ERF Medien hat sich neun Tage lang in Wetzlarer Einkaufszentrum präsentiert

Mehrere tausend säkulare Besucher auf die christliche Medienarbeit aufmerksam gemacht

Wetzlar (ERF) – ERF Medien hat während einer neuntägigen Präsentation in Wetzlars Einkaufszentrum FORUM seine Bekanntheit in Mittelhessen steigern können. Dieses positive Fazit zog der ERF Pressesprecher Michael vom Ende. Mehrere tausend Besucher haben die fünf Aktions- und Informationsstände des christlichen Medienunternehmens im Erdgeschoss des Einkaufszentrums wahrgenommen. Zum Angebot gehörte ein täglich mehrstündiges Bühnenprogramm mit Liveradio, Quizshow, Auftritt von Kleinkünstlern und Chören.

Mit der Kinderquizshow „JoeMax on Tour“ wurden 2.500 Besucher erreicht. Eine ältere Dame fand das Ratequiz so gut, dass sie frage, ob es solch eine Show nicht auch für Senioren geben könnte.

1.800 Wetzlarer haben an deiner Blitzumfrage zu Religion und Glaube teilgenommen. ERF Online hatte sie nach ihren religiösen Einstellungen und Überzeugungen befragt. Danach sagten 62 Prozent der Befragten, Religion und Glaube seien im Allgemeinen wichtige Themen. 54 Prozent setzen sich persönlich mit Glaubensfragen auseinander. Für die Meisten gehört das Gebet dazu: 70 % der Wetzlarer beten gelegentlich oder regelmäßig, so der Leiter von ERF Online, Jörg Dechert.
Auf die Frage, worüber sie mit Gott sprechen würden wenn sie könnten, hatten rund 80 % der Befragten eine genaue Vorstellung: An der Spitze der genannten Themen lagen mit jeweils 20 % persönliche Dankbarkeit für Freunde und Familie sowie der Wunsch nach weniger Armut und mehr Gerechtigkeit in der Welt. Viele würden mit Gott über sehr persönliche Dinge sprechen („Warum tut mir meine Tochter so etwas an?“), für andere war ein persönliches Gespräch mit Gott nicht vorstellbar („Als Muslim kann ich mir nicht vorstellen mit Allah unter vier Augen zu sprechen“). Jeder zehnte Befragte gab an, Gott vor allem Fragen stellen zu wollen. Ein Teilnehmer der Umfrage schrieb: „Wenn ich mit Gott unter vier Augen sprechen könnte, würde ich zuerst mal hören, was er zu sagen hat.“

An einem Stand warb ERF Medien um Menschen mit Migrationshintergrund. Nach Angaben des Leiters der Abteilung Internationale Projekte, Thorsten Grahn, haben sich rund 500 Besucher über die fremdsprachigen Angebote des ERF informiert. Auch mit muslimischen Mitbürgern sei er ins Gespräch gekommen. Dabei seien die Gespräche friedlich und in großem Respekt füreinander verlaufen. An dem Infostand konnten die Besucher Kurzbeiträge in ihrer Muttersprache hören. Die Mitarbeiter hatten Kontakte u. a. zu Türken, Irakern, Iranern, Vietnamesen und Äthiopiern.

Über 1.000 Wetzlarer haben an einem Gewinnspiel am Stand von CrossChannel.de, dem jungen Webradio des ERF, mitgemacht. Nach Angaben von Leiter Jan Knauf kannten 99 Prozent der Besucher ERF Medien nicht.

Die Aktion im Einkaufszentrum FORUM war Teil eines Gesamtkonzeptes mit öffentlicher Präsentation durch Banner, Flaggen, Werbung auf einem Linienbus der Wetzlarer Verkehrsbetriebe, Livesendungen von ERF Radio über 90,0 MHz aus dem Forum sowie Zusammenarbeit mit der örtlichen und regionalen Presse. Zudem verstand der ERF alle Aktionen als Vorbereitung auf das große Jubiläumswochenende mit einem Konzert, einem Dankgottesdienst und einer Jubiläumsgala.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren