Festwoche von ERF Medien im Einkaufszentrum FORUM gestartet

Wirtschaftsdezernent und Esel Hermann eröffnen Präsentation

Wetzlar (ERF). Der Wetzlarer Wirtschaftsdezernent Peter Hauptvogel und der Geschäftsführer des Einkaufszentrums Forum, Josef Schmelzer, haben am 16. Oktober die Festwoche „50 Jahre ERF Medien“ eröffnet. In einer live übertragenen Radiosendung der Reihe „Calando“ gaben sie den offiziellen Startschuss für eine breite Präsentation des ERF (früher Evangeliums-Rundfunk) im FORUM. Auf fünf Bühnen und Aktionsflächen präsentiert sich das christliche Medienunternehmen, das 1959 in Wetzlar gegründet wurde. Hauptvogel nutzte die Chance vor dem Radiomikrofon, um für Wetzlar als künftige Hessentagsstadt zu werben. Die Radiosendung wird live über UKW 90,0 MHz in Wetzlar und Umgebung, sowie bundesweit über Satellit und Kabel sowie im Internet weltweit verbreitet. Eine in der deutschen Hauptstadt Berlin aufgezeichnet Umfrage „Wo liegt Wetzlar“ zeigte auf, dass die Stadt an der Lahn noch viel Werbung für sich machen muss. Lediglich eine Dame wusste, dass es sich um eine Goethestadt handelt, die sie aber nach Thüringen verlegte.

Bei der von Radio-Chefredakteur Andreas Odrich und Redakteur Horst Kretschi moderierten zweistündigen Sendung war der orangefarbene Plastikesel „Herman“ prominenter Gast. Sein „Halter“ Jens Hoffmann hatte das bunte Tier mit in das FORUM gebracht, um seine Geschichte über die Grenzen Wetzlars hinaus publik zu machen. Der gebürtige Weseler hatte einen von rund 150 Eseln seiner Heimatstadt erstanden, um ihn vor seinem Cafe Vinyl in Wetzlars Altstadt als Schmuckstück auszustellen. Doch der Denkmalschutz der Stadt wollte das Tier nicht zwischen dem mittelalterlichen Fachwerk stehen sehen. Aus diesem Grund wurde Hoffmann mit Auflagen belegt, die es nur erlauben, das Langohr wenige Stunden vor dem Cafe aufzustellen. Als diese nach „Amtsschimmel-Wiehern“ riechende Sache bekannt wurde, haben sich zahlreiche Geschäftsleute der Wetzlarer Innenstadt bereit erklärt, dem Esel jeden Tag für mehrere Stunden „Asyl“ zu gewähren. Seitdem wandert Esel Herman von Geschäft zu Geschäft und erfreut die Bürger. Immer mehr Interessenten buchen Herman für eine private Feier und im Internet hat sich bereits eine Fan-Comunity gebildet mit etwa 400 Mitgliedern. Während der ERF Aktionswoche sind die Wetzlarer Bürger aufgerufen, täglich Herman zu suchen und auf einer Gewinnspielkarte den Standort mitzuteilen. Unter den Einsendern werden täglich Preise verlost. Am ersten Tag stand Ellen Scharfscheer als Gewinnerin fest.

Zu den Gratulanten gehörte auch der Chefredakteur der Wetzlarer Neuen Zeitung, Alois Kösters. In dem zweistündigen Programm informierten Volker Bednarz und der Geschäftsführer der Wetzlarer Wohnungsgesellschaft Harald Seipp über ein geplantes Mehrgenerationenwohnprojekt. Dabei sagte Seipp, er hoffe, bis in zwei Jahren ein solches Wohnen von Jung und Alt unter einem Dach realisieren zu können.

Chefredakteur Odrich hatte auch den neuen Dompfarrer Björn Heymer zu Gast, der über die Angebote der Evangelischen Kirchengemeinde informierte. Zudem stellte er das Programm für die erste Wetzlarer Bachwoche vom 1. bis 8. November vor.

Noch bis zum Samstag, 24. Oktober, wird sich ERF Medien im FORUM präsentieren. Auf der Hauptbühne ist täglich ein Programm für Kinder (JoeMax – die Kinderquizshow) und  Zauberkunst und Clownerie zu erleben, und heimische Chöre treten auf. In Calando werden sich in den nächsten Tagen zahlreiche weitere Persönlichkeiten aus der Stadt und kirchliche Initiativen vorstellen. An einem weiteren Stand ist CrossChannel.de, das junge Webradio des ERF, zu erleben. Auch dort gibt es täglich Live-Radio ab 16 Uhr. Bei einem Aktionsspiel können die Besucher in einem mit Styropor gefüllten Swimmingpool die Buchstaben „CrossChannel.de“ suchen. An der daneben stehenden Computerstation von ERF Online fragen Mitarbeiter „Was glaubt Wetzlar“. Bereits rund 200 FORUM-Besucher haben am ersten Tag daran teilgenommen. Unter allen, die mitgemacht haben, wird am 30. Oktober ein Gutschein im Wert von 200 Euro verlost.

An einem weiteren Stand informiert der ERF über seine fremdsprachigen Angebote mit „Projekt Hannah – Frauen mit Hoffnung“ und „Gedanken zum Tag“ in 24 Sprachen.

Das Jubiläum wird vom 23. bis 25. Oktober in der Rittal Arena (Wolfgang-Kühle-Straße 1) gefeiert. Zu den drei Veranstaltungen erwartet der ERF nach Angaben von Pressesprecher Michael vom Ende jeweils ca. 5.000 Besucher. Damit kommt die Rittal Arena an die Kapazitätsgrenzen.

Eröffnet wird das Jubiläum mit einem Konzert am Freitag, 23. Oktober, ab 19.30 Uhr. CrossChannel.de, das junge Webradio des ERF, präsentiert die Gruppe „Hillsong London“ (Worship/Pop) und die Band „October Light“ (Rock/Ska) aus Kroatien.

Am Sonntag, 25. Oktober 2009, lädt der ERF um 11 Uhr zu einem Dankgottesdienst ein. Die Festpredigt hält der Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen. Am Nachmittag um 14.30 Uhr beginnt die Jubiläumsgala, bei der u. a. Musiker wie Dieter Falk, Anja Lehmann, Manfred Siebald, Cae und Eddie Gauntt, ein Adonia-Teenchor und die Konzertband „Life“ auftreten. Parallel zum Dankgottesdienst und zur Jubiläumsgala gibt es ein altersspezifisches Angebot für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren.

Die beiden Veranstaltungen am Sonntag sind bundesweit live im Fernsehen bei „ERF eins“ zu sehen, digital über Kabel und Satellit sowie im Internet (www.erf.de), digital und analog bei ERF Radio und in Wetzlar zusätzlich über UKW 90,0 MHz.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren