20 Jahre Mauerfall bei ERF Radio und Fernsehen

1989 fällt die Grenze zwischen Ost und West

Wetzlar (ERF) – Der Fall der Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland vor 20 Jahren ist Thema zahlreicher Radio- und Fernsehsendungen von ERF Medien (Wetzlar).

Am 2. Oktober um 20 Uhr widmet sich die Sendreihe [email protected] auf ERF Radio der friedlichen Wende. Zunächst werden die Gesprächspartner Gott für den Mauerfall zu danken. Aber die Beter wollen auch für die kommende Bundesregierung beten. Dazu soll das Gebet um Besonnenheit und Verantwortungsbewusstsein beim Regieren genau so gehören wie das Gebet dafür, dass Deutschland in der Welt weiterhin eine friedliche und friedensstiftende Rolle einnimmt.

Am Tag der deutschen Einheit, am 3. Oktober, stellt ERF Radio in der Reihe „Lesezeichen“ Auszüge aus dem Buch des bekannten Pfarrers der Leipziger Nikolaikirche, Christian Führer, vor. Der Titel des Buches: „Und wir sind dabei gewesen." Führer schildert u. a. in diesem Buch eindringlich, wie sich am 9. Oktober 1989 rund 70.000 DDR-Bürger vor der Leipziger Nikolaikirche unter dem gemeinsamen Ruf „Wir sind das Volk" versammelten.

Der ehemalige Evangelist im CVJM Sachsen und frühere Landessekretär für Evangelisation, Erwachsenenbildung und junge Familien im CVJM Bayern, Rainer Dick (Nürnberg), der ebenfalls die friedliche Revolution hautnah miterlebt hat, gestaltet für den Tag der Deutschen Einheit die Abendsendung bei ERF Radio um 21.30 Uhr unter dem Titel „19 Jahre deutsche Einheit“. Dick ist nach der Wende von Ost nach West gewechselt, und schildert die Ereignisse vor 20 Jahren aus seiner Sicht.

Am 19. Oktober um 20 Uhr (Wdh. 23 Uhr) sendet ERF Radio zudem die Aufzeichnung einer Podiumsdiskussion am 14. Oktober in Chemnitz mit prominenten Christen unter Leitung von ERF Redakteurin Regina König-Wittrin. Der Titel der Sendung: „Braucht unser Land eine neue Wende?" Im Gespräch sind der frühere Bischof der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack, heute Dozent für kirchliche Zeitgeschichte an der Universität Halle, der Heilsarmee-Kapitän und CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich (Chemnitz), Superintendent i. R. Thomas Küttler (Plauen) und der Mitbegründer des Neuen Forums und Chef der Chemnitzer Stasiunterlagenbehörde, Martin Böttger.

„20 Jahre Mauerfall – Wie steht es mit der deutschen Einheit?“ Dieser Frage geht die Sendung „Glauben und Denken“ am 3. November um 21.30 Uhr bei ERF Radio nach. Gesprächspartner ist der ZDF-Journalist und Autor Joachim Jauer.


Der Mauerfall auf ERF eins

„Einmal Westen und zurück“ heißt eine Sendung in der Reihe „Hof mit Himmel“, die am 3. Oktober, um 9.30 Uhr bei DAS VIERTE (analog/digital auf Satellit ASTRA und im Kabel) ausgestrahlt wird. Die Sendung ist am gleichen Tag um 20 Uhr bei ERF eins (Satellit ASTRA und Kabel digital) und am Sonntag, 4. Oktober, um 11 Uhr auf rheinmaintv (u. a. Kabel analog) zu sehen. Darin berichtet Gabriele Amling über ihr Leben in der DDR und ihre Flucht über die Prager Botschaft. Doch auch im Westen wird sie nicht glücklich - und kehrt in ihre Heimat zurück.

Eine Reihe zu „20 Jahre Mauerfall“ sendet das Fernsehprogramm ERF eins im Oktober auch in der Reihe Calando TV, jeweils ab 16 Uhr. Am 13. Oktober stellt der ERF das Ehepaar Sabine und Siegbert Lehmpfuhl vor, deren Leben durch die Wende buchstäblich „gewendet“ wurde und die durch die damaligen Ereignisse einen Neustart wagen konnten. Am 20. Oktober ist der einstige stellvertretende CVJM-Generalsekretär Albrecht Kaul (Kassel) als weiterer Zeitzeuge aus der ehemaligen DDR bei Calando TV zu sehen.

Die Sendereihe „Wartburg-Gespräche“ mit dem ERF Vorstandsvorsitzenden Jürgen Werth steht am 20. Oktober, um 22 Uhr unter dem Titel „Die DDR, die Wende und die Christen“. Gesprächspartner sind der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Dr. Christoph Bergner, Pfarrer Christian Führer, Pfarrer Uwe Holmer und Dr. Bernhard Sachsenweger (Landshut). Sie schildern ihre Erfahrungen 1989.

Alle genannten Sendungen sind auch ergänzend unter www.erf.de zu hören bzw. zu sehen.
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren