ERF Radio reduziert Sendezeit über Mittelwelle 1539

Morgens und abends zu Hauptsendezeiten weiterhin zu empfangen

 

Wetzlar/Mainflingen (ERF). ERF Medien reduziert seine Sendezeit über die Mittelwelle 1539 kHz in Mainflingen bei Hanau. Nach Angaben von ERF Vorstand Hartmut Diehl geschieht dies auch aus Kostengründen. Die Ausgaben für Strom bei dem Sender bezifferte Diehl mit jährlich rund 280.000 Euro.

Die Hauptsendezeiten am Morgen und am Abend sollen aber beibehalten werden. Tagsüber, wenn die Mittelwelle nur in Regionen um den Sender zu empfangen ist, werde die Leistung eingespart. Gleichzeitig sei aber ERF Radio über Satellit, im Kabel (beides analog und digital) und über Internet (www.erf.de) zu empfangen. Bislang sendete ERF Radio täglich 19 Stunden aus Mainflingen von 6 bis 24 Uhr.

Ab 1. Juli wird ERF Radio von 6 bis 10 Uhr und von 19.30 Uhr bis 23 Uhr über die Mittelwelle 1539 kHz bundesweit zu empfangen sein.

ERF Radio ist seit April 1996 über den ehemaligen Deutschlandfunk-Sender zu hören. Die Telekom hat 2005 den alten 1962 errichteten Sender durch einen auch für die digitale Mittelwelle tauglichen Sender ersetzt.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren