ERF Medien sendet live ProChrist aus der Chemnitz-Arena

In Fernsehen, Radio und Internet

Wetzlar/Chemnitz (ERF). Die Veranstaltungsreihe ProChrist wird erstmals auch im Fernsehen gezeigt. Der neue Fernseh- und Radiokanal ERF eins von ERF Medien (Wetzlar) sendet täglich vom 29. März bis 5. April live aus der Chemnitz-Arena von 19.30 bis 21.30 Uhr über ASTRA digital (12.460 GHz horizontal). Damit können rund 11 Millionen deutsche Haushalte per Schüssel zusätzlich an der Veranstaltungsreihe teilnehmen. Nach Angaben von ERF Pressesprecher Michael vom Ende ist die Verbreitung im Fernsehen ein zusätzliches Angebot. Die Impulsgottesdienste mit Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel) werden europaweit in über 1.000 Städten und Gemeinden in Kirchen, Stadthallen und Kongresszentren auf Großbildleinwand übertragen. Wer nicht in der Nähe eines Veranstaltungsortes wohnt, kann damit erstmals im heimischen Wohnzimmer die ProChrist-Abende verfolgen – allein oder im Hauskreis mit Freunden.

Im Anschluss an die Sendung können Zuschauer, die durch die Impulsgottesdienste angesprochen wurden, beim ERF anrufen. Dort stehen Seelsorger zu Gesprächen bereit.

Der ERF als Medienpartner von ProChrist und sein Dienstleister ERF mediaservice GmbH sind in Chemnitz mit verantwortlich für die Aufzeichnung und Ausstrahlung der Abende.

Zudem wird ProChrist auch bei ERF Radio von 19.30 bis 22.00 Uhr live zu hören sein. Auch im Morgenprogramm gibt es aktuelle Berichte von ProChrist. ERF Online bringt die Impulsabende live für Internetuser unter der Adresse www.erf.de.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren