ERF Medien startet am 1. März mit 24-Stunden Fernsehsendungen

„ERF eins“ bündelt Fernseh- und Radioangebote

Wetzlar (ERF). Am 1. März startet ERF Medien (Wetzlar) mit einem 24-Stunden-Programm auf seinem neuen Fernseh- und Radiokanal „ERF eins“. „Seit 25 Jahren gibt es Privatfernsehen in Deutschland und der ERF war von Anbeginn dabei. Nun hat der ERF im 50. Jahr seines Bestehens einen weiteren Meilenstein mit dem eigenen Kanal erreicht“, so ERF Pressesprecher Michael vom Ende.

Der neue Kanal bündelt Bestehendes und bietet Neues. Den Zuschauer erwarten Magazine, Gesprächsreihen, Dokumentationen, Spielfilme und Kindersendungen, die christliche Werte und Glaubensvorstellungen vermitteln sollen. Zu sehen sind viele bewährte Sendereihen des ERF wie beispielsweise „Hof mit Himmel“, „Gott sei Dank!“, "Calando TV", "kino-check.tv"  und "Nikodemus.TV". Neu hinzu kommen Sendereihe wie das Morgenmagazin von ERF Pop von 7 bis 10 Uhr und viele weitere Reihen. Dazu zählen die Musiksendung "ERF HörBar" und die Literatursendung "ERF LesBar", das Magazin "kreuz + quer", das neue Jugendmagazin "Destiny", "Art des Lebens", „Das Bibelgespräch“, die Livesendereihe „wirklich“ sowie die "Wartburg-Gespräche", bei denen sich ERF Direktor Jürgen Werth mit Prominenten zu gesellschaftlich relevanten Themen unterhält.

Jeden Sonntag strahlt der ERF künftig einen Fernsehgottesdienst aus. Geplant sind Musik- und Literatursendungen, weitere Talkshows und Sendungen zur Bibel. Weitere Sendereihen sind in Planung.

In den Nachtstunden will der ERF ein Programm für fremdsprachige Mitbürger bieten. Deshalb wird der nacherzählende Film "Jesus" in 21 Sprachen zwischen 23 und 5 Uhr zu sehen sein. Vom 29. März bis 5. April wird die europaweite Aktion ProChrist, deren Medienpartner der ER ist, aus der Chemnitz-Arena jeweils von 19.30 Uhr bis 22 Uhr gesendet.  

Seit 1984 produziert der ERF Fernsehsendungen, damals für das Kabelpilotprojekt in Ludwigshafen. Inzwischen werden Programme aus Wetzlar bei rund 35 Sendern verbreitet, unter anderem bei FAB (Fernsehen aus Berlin), rheinmaintv (Bad Homburg) und DAS VIERTE (München). Erstmals sind die ERF Angebote von Fernsehen und Radio auf einem Programmplatz zu finden. Die digitale Technik macht dies möglich. Auf dem neuen Kanal ERF eins werden zudem komplett oder in Auszügen drei Radioprogramme verbreitet: das bekannte und bewährte Programm ERF Radio, Liefe Channel in Schweizerdeutsch und das neue Angebot "ERF Pop". ERF eins wird verbreitet über den Satelliten ASTRA digital auf 12,460 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4) sowie im Internet (www.erf.de). Geplant ist nach Angaben von Michael vom Ende auch die schrittweise Einspeisung im digitalen Kabel.

Von 2002 bis Ende 2008 war der ERF auch bei Bibel TV mit Sendungen vertreten, zunächst mit einer halben Stunde pro Woche, dann bis Ende Dezember 2008 mit einem täglichen zweistündigen Programmblock. Die bislang an Bibel TV für die Ausstrahlung bezahlte Summe könne für die Finanzierung des eigenen Kanals eingesetzt werden, so vom Ende. Der ERF mit einem Jahresbudget von rund 13,5 Millionen Euro lebt von den Spenden seiner Hörer, Zuschauer, User und Freunde. Das vor 50 Jahren gegründete christliche Unternehmen ERF Medien verbreitet die christliche Botschaft mit 230 Mitarbeitern in Fernsehen, Radio und Internet. Über das Programmangebot informiert das zweimonatliche Magazin ANTENNE, das in einer durchschnittlichen Auflage von 115.000 Exemplaren gedruckt wird.

Kontakt: ERF Medien, 35573 Wetzlar, Telefon 06441 957-0, E-Mail: [email protected], www.erf.de

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren