ERF Medien nennt Internetbereich um

Aus CINA wird ERF Online

Wetzlar (ERF). Aus dem Internetbereich CINA von ERF Medien (Wetzlar) wird ERF Online. Ende September wurde der Namenswechsel vollzogen. Mit "ERF Online" solle das Internet-Engagement angesichts der wachsenden Medien-Verschmelzung von Radio, Fernsehen und Internet die Marke ERF stärken, so der Leiter von ERF Online, Dr. Jörg Dechert.
 
1996 war die „Christliche InterNet-Arbeitsgemeinschaft CINA“ mit dem Ziel gegründet worden, die „beste Nachricht aller Zeiten“ ins Internet zu bringen. 2002 wurde CINA Teil des ERF. „Manches können wir im Dreiklang von ERF Online, ERF Radio und ERF Fernsehen besser machen als bisher“, schreibt Dechert in der Oktober/November-Ausgabe des ERF Magazins ANTENNE. „Viele unserer neuen missionarischen Projekte wären ohne intensive Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Radio- und Fernsehredaktion gar nicht denkbar“, so Dechert. Diese Bündelung von Medien und Kompetenzen solle nun auch nach außen deutlich gemacht werden, wie es bereits bei dem Content-Portal www.erf.de sichtbar sei. Das von ERF Online redaktionell verantwortete Portal umfasst die zentralen Inhalte aus Radio-, Fernseh- und Internetbereich von ERF Medien und verzeichnet monatlich rund eine Viertelmillion Besucher.

Dechert kündigte außerdem verstärkte Anstrengungen für missionarische Angebote im Internet an. In den letzten Monaten seien bereits sieben neue Projekte gestartet, um Menschen über das Internet zum Glauben herauszufordern oder Glaubenswachstum zu fördern, die unter www.jesus-online.de zusammen gefasst sind. Als Beispiel nannte er das „Jesus-Experiment“, das gerade junge Leute zum "Testen des Glaubens“ einlädt. Weitere innovative Projekte seien in Vorbereitung. Auch die Unterstützung anderer christlicher Werke und Organisationen durch professionelle Internet-Dienstleistungen werde engagiert fortgeführt.

"Wir glauben, dass das Internet das neue Missionsfeld des 21. Jahrhunderts ist“, so Dechert. Auf diesem Feld sei ERF Online unterwegs, zusammen mit einem großen Netzwerk aus über 100 Partner-Organisationen, über 200 ehrenamtlichen Mitarbeitern und mit vielen tausend Freunden, Betern  und Unterstützern. 

 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren