ERF startet Medienkampagne

Angebote in Radio, Fernsehen und Internet sollen bekannter werden

Der ERF hat eine Medienkampagne gestartet, die durch Anzeigen, Plakate und Flyer, sowie Radiospots und Pressemitteilungen die Angebote des ERF noch besser bekannt machen sollen. Wie ERF Pressesprecher Michael vom Ende erklärte, ist das Ziel dieser Kampagne die Bekanntheit des ERF zu erhöhen. Damit verbunden sei "die feste Überzeugung", dass die erhöhte Bekanntheit auch zur vermehrten Nutzung der vielfältigen Angebote führen werde. Dazu dient auch beispielsweise die neue Einspeisung des ERF Radioprogrammes in das nordrhein-westfälische Kabelnetz.

Mit der Medienkampagne soll darüber hinaus das Programm von ERF Radio, das zum Anfang April ein neues Gesicht bekommen hat, bekannt gemacht werden. über den Tag hinweg gibt es längere Zeiten, an denen der eine oder andere Radiohörertyp bedient wird. "Wir haben verschiedene Hörergruppen. Für alle haben wir ein passendes Programm. Das müssen alle wissen", so vom Ende.

Auch die Anfang April beim Regionalsender rheinmaintv gestartete neue Fernsehsendereihe "Gott sei Dank!" ist in die Medienkampagne einbezogen, ebenso wie das gerade gestartete jugendliche WebRadio www.CrossChannel.de".

ERF - für jeden

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren