Hessische Kultusministerin besucht den ERF

Karin Wolff lobt Engagement des christlichen Senders

                              Wetzlar (lo). Die hessische Kultusministerin Karin Wolff (CDU) hat den Evangeliums-Rundfunk (ERF) in Wetzlar besucht. Bei dem Zusammentreffen mit leitenden Mitarbeitern im Funkhaus in Dalheim erörterte die Ministerin in Begleitung des bildungspolitischen Sprechers der CDU-Fraktion im hessischen Landtag, Hans-Jürgen Irmer (Wetzlar), Fragen nach der Vermittlung von Werten auch durch die Medien. Nach dem etwa zweistündigen Besuch lobte die Ministerin die Arbeit des ERF. Sie habe ein sehr engagiertes Team in jeder Altersstufe erlebt, dem sie viel Erfolg und Durchdringungskraft wünsche, so Frau Wolff. In einer Sendung der Reihe "Calando" (sowohl im Fernsehen als auch im Radio) nahm sie auf die Fragen von Harald Weiß Stellung zur Bildung, zur hessischen Unterrichtsgarantie plus und zu der Vermittlung von Werten. Dabei verteidigte sie den Religionsunterricht als ordentliches Fach, das den Schülern nicht nur Wissen, sondern auch Werte mit auf den Lebensweg geben wolle. Calando mit Ministerin Wolff wird ausgestrahlt bei ERF Radio am Freitag, 20. Oktober, ab 16 Uhr. Bei ERF Fernsehen wird die Sendung zu einem späteren Termin zu sehen sein.


Bild von links: Ministerin Karin Wolff und der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer (rechts), dahinter stehend ERF Direktor Jürgen Werth.

   
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren