100. Sendung „Gott sei Dank!“ am 10. Juni

Erfolgreiche Fernsehsendereihe des Evangeliums-Rundfunks

Wetzlar (ERF). Der Evangeliums-Rundfunk (ERF) in Wetzlar strahlt am 10. Juni die 100. Folge der Fernsehsendereihe „Gott sei Dank!“ aus. Das halbstündige Magazin, das seit April 2004 wöchentlich auf Sendung ist, hat bereits einige Preise eingeheimst. Im April erhielt der ERF für die Sendereihe gleich zweimal den Deutschen Regionalfernsehpreis. Zum einen wurde der Beitrag „Diagnose Krebs“ über eine junge Frau ausgezeichnet, die seit ihrer Jugend unter Knochenkrebs leidet und trotzdem einen zuversichtlichen Glauben und Lebensmut ausstrahlt. Zum anderen erhielt „Gott sei Dank!“ den Zuschauerfernsehpreis, weil die Sendereihe „am meisten mit dem Leben des Zuschauers“ zu tun habe. Im Jahr 2005 war Doro Wiebe als beste Moderatoren mit dem Deutschen Regionalfernsehpreis ausgezeichnet worden. Nach Angaben von Redaktionsleiter Stefan Loss will der ERF mit der Sendereihe den Glauben mitten im Alltag aufzeigen.

Zunächst wurde „Gott sei Dank!“ für die Ausstrahlung bei rheinmaintv (Bad Homburg) entwickelt. Inzwischen wird die Sendereihe auch bei Bibel TV, Fernsehen aus Berlin (FAB), bwfamily tv sowie bei 13 weiteren Regionalsendern ausgestrahlt.

Die Jubiläumssendung am 10. Juni hat folgende Themen:

Wasser zu Wein

Hans Günther Kissinger führt Weinproben durch, bei denen er aus der Bibel zitiert. Denn für den Weinbau-Ingenieur ist der Wein ein „göttliches Getränk“.

.

Rotlicht-Revolution

Ein ehemaliger Nachtclub in Landau hat heute nicht mehr leichte Damen sondern die frohe Botschaft von Jesus Christus im Angebot.

Fröhlich verletzt

Durch einen Achillessehnen-Riss hat Fußballer Dirk Heinen (VfB Stuttgart) wohl seine Sprungkraft verloren, aber sein Lachen nicht: Die Freude an Gott ist seine Stärke.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren