Christliche Trickfilme aus dem ERF Fernsehstudio

In Wetzlar entstehen computeranimierte Filme a la Hollywood

Wetzlar (lo). Computeranimierte Trickfilme wie Madagascar, Shrek oder Toy Story kommen für gewöhnlich aus Studios in England, den USA oder Japan. Doch auch in Deutschland gibt es eine Produktionsstätte a la Hollywood speziell für christliche Trickfilme: das Fernsehstudio des Evangeliums-Rundfunks (ERF) in Wetzlar. Derzeit entstehen hier drei Produktionen im Auftrag der europaweiten Aktion "ProChrist für Kids 2006". Regisseur Jörg Kuhn und 3D-Grafiker Carsten Meier arbeiten seit mehr als einem Jahr an der Umsetzung des Projektes. Erste Erfahrungen haben sie bereits bei ProChrist 2003 gesammelt. Damals entstand die DVD "Mit Paulus unterwegs". Darauf sind drei Trickfilme mit jeweils etwa zehn Minuten Länge zusammengefasst, die Szenen aus dem Leben des Apostels Paulus darstellen.

"Wir haben unser Konzept von damals weiterentwickelt", schildert Jörg Kuhn seine aktuelle Arbeit. In jeder Produktion gibt es nicht nur vierminütige Trickfilmszenen, sondern die Kinderprogramme beinhalten zusätzlich auch eine Rahmenhandlung um die biblischen Geschichten und eine "Soap" mit realen Kindern, die den praktischen Bezug der Bibelabschnitte zum Alltag der Mädchen und Jungen herstellen soll. Und auch Videoclips mit Liedern, die für Kinder vielfach zu ihrem alltäglichen Medienkonsum gehören, durften nicht fehlen.

Fast 100 Akteure haben aktiv an den Produktionen mitgewirkt. Grundelement der etwa 30-minütigen Filme bleibt aber die biblische Geschichte, die Carsten Maier Bild für Bild und Szene für Szene am Computer gestaltet.

Der Trägerkreis von ProChrist für Kids bietet Veranstaltern für März 2006 drei Programme an: zwei fertige DVD, die bei Kinderveranstaltungen gezeigt werden können, und ein drittes Programm, das live bei "ProChrist für Kids" am 18. März 2006 aus der Olympiahalle in München über Satellit in die Veranstaltungsorte übertragen wird.

Den Kindern begegnen in den Trickfilmteilen bekannte biblische Figuren wie der Zöllner Zachäus aus Jericho, das verlorene Schaf aus einem Gleichnis Jesu und der Blinde Bartimäus. "Dafür haben wir neue Software eingekauft, so dass wir die Personen noch besser modellieren können", schildert Kuhn. Für die Hintergründe wurden Landschaften und Städte aus Holz, Stoffen, Sand, Metall etc. hergestellt, fotografiert und auf die 3D-Modelle gelegt. Ein weiterer Schritt war das "Motion Capturing", also das Einfangen der Bewegungen, die möglichst lebensecht wirken sollen. Dazu wurde ein Schauspieler mit elf Sensoren ausgestattet, der sich synchron zum gesprochenen Text bewegte. Um die Mimik aufzuzeichnen, trug der Schauspieler eine Helm-Kamera, und rund 30 Leuchtpunkte wurden auf seinem Gesicht platziert. Nun ist fast alles fertig.

Wenn dann im März an über 500 Orten ProChrist für Kids übertragen wird, sollen die Episoden junge Menschen mit der christlichen Botschaft bekannt machen.

Die vom ERF produzierte DVD "Mit Paulus unterwegs" (30 Minuten Länge) - geeignet für Kinder ab 8 Jahren - wird übrigens für 9,95 Euro zzgl. Versandkosten verkauft und kann über die mediaserf GmbH, 35573 Wetzlar, Telefon 06441 957-380 bestellt werden.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren