Ehemaliger ERF Vorsitzender wird 70 Jahre alt

Gerhard Hörster leitete sieben Jahre den ERF Vorstand

Der ehemalige Vorsitzende des ERF, Gerhard Hörster (Halver), feiert am 22. November seinen 70. Geburtstag.
Von 1995 bis 2002 stand er an der Spitze des ERF Träger-
vereins. In seiner Amtszeit hat der ERF erstmals eine Sendelizenz für die Ausstrahlung von Programmen auf deutschem Boden erhalten. Seit April 1996 sendet der Evangeliums-Rundfunk über einen Mittelwellensender
19 Stunden täglich das Programm von ERF Radio.

1934 wurde Hörster in Wuppertal geboren. Nach dem Abitur absolvierte er von

1954 bis 1957 eine Ausbildung zum Industriekaufmann und arbeitete anschließend bei den Farbenfabriken Bayer.

1957 begann er eine Ausbildung am Theologischen Seminar der Freien evangelischen Gemeinden in Dietzhölztal und daneben auch an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.

Von 1961 bis 1966 war er Pastor in Rotenburg/Fulda und studierte parallel dazu an der Universität Göttingen weiter.

1966 wählte ihn der Bundesrat der Freien evangelischen Gemeinden zum Dozenten für Neues Testament und Ethik. Diese Aufgabe hat er 33 Jahre lang bis zum Eintritt in den Ruhestand ausgeführt.

Von 1976 bis 1997 war er außerdem Rektor des Theologischen Seminars und damit zugleich Mitglied in der Bundesleitung der Freien evangelischen Gemeinden.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand ist er noch einmal für ein Jahr Pastor in Halver geworden.

1993 erschien sein Buch "Einleitung und Bibelkunde zum Neuen Testament". Noch in diesem Jahr folgt die "Theologie des Neuen Testaments".

Hörster ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren