Ab April im Rhein-Main-Gebiet: "Gott sei Dank!"

ERF startet neue Sendereihe über rheinmaintv

"Gott sei Dank!" - so heißt eine neue Fernsehreihe, die der ERF Anfang April startet. Die wöchentliche Sendung wird bei rheinmaintv (rmtv, Bad Homburg), dem Ballungsraumsender für das Rhein-Main-Gebiet, zu sehen sein. Dort strahlt der ERF bereits seit Ende Oktober die Talksendung "Hof mit Himmel" aus, Deutschlands erfolgreichste christliche Lebenshilfe-Sendung.

"In der Reihe "Gott sei Dank!" wollen wir Christen und Gemeinden aus der Region, von Darmstadt bis Hungen und von Langenselbold bis Rüdesheim vorstellen", so der Leiter der ERF Fernsehabteilung, Wolf-Dieter Kretschmer. Darin berichten Menschen über ihre Erfahrungen mit dem christlichen Glauben in Lebenskrisen und bei der praktischen Lebensgestaltung. Ferner stellt "Gott sei Dank!" Kirchengemeinden, christliche Veranstaltungen und Serviceangebote wie Beratungsstellen und Therapieeinrichtungen der Region vor.

In der ersten Sendung des Talk-Magazins am Sonntag, 4. April, wird es um den Sinn von Passion und Osterfest gehen. Zu Gast ist Helmut Hosch, der 1990 als Lokführer in Rüsselsheim eine Katastrophe verursacht hatte, bei der 17 Menschen den Tod fanden. Der Unfall stellte sein ganzes Dasein in Frage: Sein Selbstvertrauen, seine Lebensfreude, seinen Glauben an Gott. Er dachte daran, sich das Leben zu nehmen. Hosch erzählt, warum er es nicht getan hat und wie er heute, über ein Jahrzehnt später, mit seiner Schuld lebt.

"Gott sei Dank!" wird sonntags um 17 Uhr ausgestrahlt und mittwochs um 16 Uhr wiederholt. "Hof mit Himmel" wird sonntags um 11.30 Uhr ausgestrahlt.

rmtv ist im Rhein-Main-Gebiet im Kabel in rund 1,2 Millionen Haushalten sowie europaweit digital über den Satelliten ASTRA (1 H, 19,2 Grad Ost, 12,633 GHz) zu sehen

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren