ERF Radio jetzt auch in Bamberg und Bayreuth zu empfangen

Radioprogramm des ERFals neue Medienalternative über UKW im Kabel

Das ERF Radioprogramm wird künftig auch in den Kabelnetzen in Bamberg und Bayreuth eingespeist. Das gab ERF Pressesprecher Michael vom Ende bekannt. Danach wird ERF Radio ab 27. Juli in Bamberg auf der UKW-Frequenz 92,55 MHz zu hören sein.

In Bayreuth wird ERF Radio am 3. August auf 104,05 MHz aufgeschaltet. Beide Kabelnetze zusammen versorgen mehr als 75.000 Wohneinheiten.

Weitere ERF Einspeisungen in der Region gibt es in Bad Mergentheim, Boxberg, Creglingen, Dettelbach, Igersheim, Lauda-Könighofen, Niederstetten und Weikersheim.

ERF Radio wird rund um die Uhr darüber hinaus über den Satelliten ASTRA europaweit ausgestrahlt: analog auf der Frequenz 10,0906 GHz vertikal (unter dem TV-Sender HSE), auf dem Tonunterträger 7,38 MHz mono. und digital auf 19,2 Grad Ost, Frequenz 12.148 GHz h, Symbolrate 27.500, im DVB-Modus.

Ferner sendet der ERF täglich 19 Stunden Programm über Mittelwelle auf der Frequenz 1539 kHz. Ausgewählte Sendungen können auch über MW 1467 kHz sowie über KW 7160 und 6230 kHz von Radio Monte Carlo empfangen werden. Das christliche Programm ist auch im Internet (www.erf.de) zu finden.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren