ERF Schwerpunktthema „Sexualität: eine reizvolle Idee Gottes“

Die Sendungen und Beiträge in Radio, Fernsehen und Internet

ERF Pressemitteilung vom 20. Juni 2017 

ERF Schwerpunktthema „Sexualität: eine reizvolle Idee Gottes“           

Die Sendungen und Beiträge in Radio, Fernsehen und Internet

Wetzlar (ERF). „Sexualität: eine reizvolle Idee Gottes“. So lautet das Schwerpunktthema von ERF Medien (Wetzlar) in den Monaten Juli und August. Medienübergreifend packt der ERF das heiße Thema an und stellt die Fragen: Wie offen sollte über Sexualität gesprochen werden? Was ist angemessen in der Kirche oder Gemeinde vor Ort, was im Radio oder Fernsehen? Content Manager Joachim Bär schreibt, dass Sexualität  in einen geschützten Rahmen gehöre. „Sie ist aber ein zentraler Bereich menschlichen Lebens. Frau sein, Mann sein und sich begegnen – Sexualität gehört zu unserem Alltag. Es bleibt nichts übrig, als mit ihr umzugehen. Und darüber zu sprechen.“

Zudem berge Sexualität grauenvolle Möglichkeiten eines falschen Gebrauchs: Menschenhandel und damit verbundene Prostitution, Missbrauch und mehr. Hier müssten Christen aufstehen und das Wort ergreifen.

Aus diesem Grund greife ERF Medien das Thema Sexualität mit seinen schönen, aber auch dunklen Seiten auf und bringe dazu Sendungen und Beiträge in Radio, Fernsehen, Internet sowie im ERF Magazin ANTENNE.


Beiträge im ERF Magazin ANTENNE
 

Im ERF Magazin ANTENNE schreibt Redakteur Jörg Kuhn, der auch als Lebensberater tätig ist, dass Gott den Menschen als erstes nicht das Halten von Geboten verordnete, sondern die aufforderte, sexuell aktiv zu sein: „Gott schuf die Menschen nach seinem Bild, als Mann und Frau. Und Gott segnete sie und gab ihnen den Auftrag: Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde. Danach betrachtete Gott alles, was er geschaffen hatte. Und er sah, dass es sehr gut war“(1. Mose 1, 27, 28 und 31). Damit erhalte die menschliche Sexualität einen hohen Wert. „Sie ist ein großartiges Geschenk, mit dem Gott unser Miteinander bereichern und beglücken will“, so Kuhn.

Der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Dr. Jörg Dechert, schreibt zum Thema: „Christen schätzen Sexualität, weil sie ganz ausdrücklich zum Menschen als Ebenbild Gottes gehört. Sie ist ein Geschenk Gottes.“ Dechert weist aber auch auf die Schattenseiten hin mit Sexsucht, sexuellem Mißbrauch und Frauenhandel.  „Es sind die Christen, die beim Thema Sexualität um Gottes gute Absichten, seine Gnade in aller menschlichen Zerbrochenheit und die Hoffnung auf Lebensveränderung und Wiederherstellung wissen. Ich glaube, diese Perspektive braucht unsere Gesellschaft, auch beim Thema Sexualität.“

 

Beiträge bei ERF Radio

Der Radiosender ERF Plus bietet einige aufschlussreiche Sendungen und Beiträge. Beispielsweise unter dem Titel „Frau sein: Weibliche Sexualität und Identität“. Die Gynäkologin Ute Buth räumt in dieser Radiosendung auf mit negativen Vorurteilen über die weibliche Sexualität. Zu hören ist sie im Rahmen der Reihe „Glaube + Denken“ am 5. Juli um 20 Uhr auf ERF Plus.

„Ist Sexualität ein zu heißes Eisen für christliche Gemeinden?“ fragt der der Pastor und Gründer der ICF Bewegung in Zürich, Leo Bigger, in der Reihe Calando am 10. Juli,16 Uhr auf ERF Plus.  Er sagt: „Sexualität ist eine Kraft, die Leben schafft.“

Unter dem Titel „Der verdrängte Skandal“ berichten Uwe Heimowski und Gerhard Schönborn in der Reihe Calando am 13. Juli um 16 Uhr auf ERF Plus von der Arbeit des Netzwerks „Gemeinsam gegen Menschenhandel“. Rund 500.000 Frauen werden nach Angaben der EU allein in Westeuropa jährlich zur Prostitution gezwungen.

 

In einer Livesendung mit dem Leiter des Verbandes „Weißes Kreuz“, Martin Leupold, geht es um die Frage, wie gelingende Beziehungen möglich sind. Dabei geht Leupold auf Hörerfragen ein. Sie können gestellt werden per E-Mail ([email protected]) oder per Telefon (06441 957-1414). Die Livesendung ist zu hören am 11. Juli um 16 Uhr auf ERF Plus.

 

Beiträge in Fernsehen und Internet

Die Sendereihe „Die Überlebenshelferin“ fragt nach den Nebenwirkungen des Pornokonsums. Zwar diensten erotische Bilder als Stresslöser und regulierten Emotionen wie Wut oder Frust. Das aber zu einen hohen Preis. Zu sehen ist der Beitrag in der Sendereihe „Gott sei Dank“ ab 14. Juli in der ERF Mediathek, auf Bibel TV am 16. Juli, um 21.45 Uhr.

„Hauptsache Sex“ ist der Titel einer Sendung der Reihe „Mensch, Gott!“. Darin berichtet Andreas Schutti von seiner Sexsucht, die seine Leben und seine Familie zerstörte – und wie er davon losgekommen ist. Ab 7. Juli in der ERF Mediathek, am 9. Juli um 22.15 Uhr auf Bibel TV.

 

Weitere Sendungshinweise zum Schwerpunktthema gibt es gedruckt im Magazin ERF ANTENNE, alle Beiträge im Überblick sind zu finden unter erf.de/sexualitaet. Die ERF ANTENNE erscheint sechs Mal jährlich als das christliche Magazin für Radio, Fernsehen, Internet und wird kostenlos verschickt. Kontakt: ERF Medien, 35573 Wetzlar, Telefon 06441 957-1414, E-Mail: [email protected]

Für weitere Informationen steht Ihnen Pressesprecher Markus Müller zur Verfügung.

Markus Müller
Pressesprecher
ERF Medien e.V.
Berliner Ring 62
35576 Wetzlar
Tel. 06441 957 244
Email: [email protected] 
www.erf.de 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren