ERF Medien: Empfangsmöglichkeiten für Radioprogramm wachsen weiter

Zum Jahresende Digitalradio in Deutschland fast überall zu empfangen

ERF Pressemitteilung vom 7. November 2016 

ERF Medien: Empfangsmöglichkeiten für Radioprogramm wachsen weiter

Zum Jahresende Digitalradio in Deutschland fast überall zu empfangen 
Wetzlar (ERF). Die Empfangsmöglichkeiten für das Radioprogramm ERF Plus wachsen bis zum Ende des Jahres. Darauf hat Pressesprecher Michael vom Ende von ERF Medien (Wetzlar) hingewiesen. Laut Media Broadcast, dem verantwortlichen Unternehmen, befindet sich der Ausbau der nationalen Digitalradio-Verbreitung ("Bundesmux") vor dem Abschluss. Bis 31. Dezember sollen insgesamt 110 Sender-Standorte in Betrieb sein. Schon im September ist am Kreuzberg in der Rhön (Bayern) der 100. Sender aufgeschaltet worden. Mit dem Vollausbau können laut Media Broadcast 82 Prozent der Einwohner „inhouse“ Digitalradio empfangen werden. 95 Prozent der Fläche sind zum Jahresende mobil versorgt. Und die Bundesautobahnen werden zu 97 Prozent mit dem nationalen Digitalradio-Angebot versorgt sein.

Neben der Rhön gibt es in Bayern einen weiteren Ausbau an der Autobahn 7 Fulda-Würzburg. In Hessen wird aktuell vor allem die Region Marburg mit dem nationalen Digitalradio-Angebot erschlossen. In Brandenburg wird der DAB+ Empfang in Frankfurt/Oder sowie in Landkreisen und auf der A2 östlich von Berlin sichergestellt. Der Sender Aachen-Stadt stellt Digitalradio im Bundesland Nordrhein-Westfalen vor allem im Stadtgebiet Aachen und den angrenzenden Autobahnen 3 und 4 bereit. Um die ERF Hörer nicht nur mit einem attraktiven Programm per DAB+ zu versorgen, vertreibt ERF Medien zusätzlich auch digitale Radioempfangsgeräte. Bislang wurden bereits mehr als 40.000 DAB+ Radios ausgeliefert. Ab sofort bringt der ERF ein eigenes Radio ERF 5 mit einer gelben Festspeichertaste heraus, mit der das Programm ERF Plus fest voreingestellt und immer wieder leicht zu finden ist.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Pressesprecher Michael vom Ende zur Verfügung.

Michael vom Ende
Pressesprecher 
ERF Medien e. V.
Berliner Ring 62
35576 Wetzlar
Mobil: 0175 4165261
E-Mail: [email protected]
www.erf.de
Unsere Vision:

"Wir machen Medien, damit Menschen Gott kennenlernen und er ihr Leben verändert. Dazu suchen wir die besten medialen Möglichkeiten." Finanziert wird die Arbeit ausschließlich aus Spenden. Weitere Informationen finden Sie unter www.erf.de/presse oder im Magazin ANTENNE.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren