Sendereihe „Mensch, Gott!“ im Februar 2016

Programmvorschau ERF Fernsehen

 

 

ERF Pressemitteilung vom 1. Januar 2016

Sendereihe „Mensch, Gott!“ im Februar 2016

Programmvorschau ERF Fernsehen  

 

Ab Sonntag, 7. Februar:
Mensch, Gott!  Das Loch im Herzen 
Sandra Muth (Waldbröl) sehnt sich nach Anerkennung und Liebe. Als Teenager versucht sie es mit Provokation - sie färbt sich die Haare bunt, hört Punkmusik und kifft. Als sie damit nicht glücklich wird, krempelt sie ihr Leben um und investiert in ihre Karriere. Bis zu 14 Stunden am Tag schuftet die Geschäftsfrau, um nach außen als erfolgreich zu gelten. Doch ihre Sehnsucht nach Liebe bleibt unerfüllt. Innerlich vereinsamt sie so sehr, dass sie eines Tages auf einer Brücke steht und springen will. Davon berichtet sie in der Sendereihe „Mensch, Gott!“ von ERF Medien (Wetzlar).

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, 7. Februar, bei Bibel TV (21.30 Uhr), Super RTL (4.00 Uhr) und ANIXE (22.30 Uhr) als auch in der Mediathek von ERF Medien (www.erf.de/tv) und auf YouTube (www.youtube.de/MenschGottTV).


Ab Sonntag, 14. Februar:
Mensch, Gott!  Voller Hass 
„Amoklauf“, „Domina“, „Gefallener Engel“. Lieder aus der Feder von Alexander Denk (Weißenhorn/Landkreis Neu-Ulm). Lieder voller Hass und Gewalt. Als Jugendlicher wird er von Mitschülern und sogar Lehrern gemobbt. Zu Hause fühlt er sich von seinem Vater vernachlässigt. Heavy Metal Musik erscheint ihm als optimale Möglichkeit, die angestauten Aggressionen rauszulassen. Doch der „Schuss“ geht nach hinten los: Die Wut in seinem Bauch wird immer größer. Er sagt von sich: "Ich war eine tickende Zeitbombe." Davon berichtet er in der Fernsehsendereihe „Mensch, Gott!" von ERF Medien in Wetzlar.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, 14. Februar, bei Bibel TV (21.30 Uhr), Super RTL (4.00 Uhr) und ANIXE (22.30 Uhr) als auch in der Mediathek von ERF Medien (www.erf.de/tv) und auf YouTube (www.youtube.de/MenschGottTV).

 

Ab Sonntag, 21. Februar:
Mensch, Gott! Adoption - Wer bin ich?
Als Baby wird Jenny Jansen zur Adoption freigegeben. Doch schon als Kind
quälen sie Fragen nach ihrer Identität. Wer bin ich? Wer sind meine Eltern? Das Jugendamt und ihre Adoptivmutter geben ihr jahrelang keine Antwort. Dann bekommt sie ihre Abstammungsurkunde in die Hände. Sie liest einen Namen - und macht sich auf die Suche. Dabei begegnet sie nicht nur ihrer leiblichen Mutter, sondern erfährt auch, dass es um mehr geht als um biologische Abstammung. Davon erzählt sie in der Fernsehsendereihe „Mensch, Gott!" von ERF Medien in Wetzlar.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, 21. Februar, bei Bibel TV (21.30 Uhr), Super RTL (4.00 Uhr) und ANIXE (22.30 Uhr) als auch in der Mediathek von ERF Medien (www.erf.de/tv) und auf YouTube (www.youtube.de/MenschGottTV).

 

Ab Sonntag, 28. Februar:
Mensch, Gott! Trauma Abtreibung
Jenny Jansen wünscht sich seit ihrer Jugend eine Familie. Mit 40 lernt sie einen Mann kennen, von dem sie glaubt, er sei endlich der Partner, den Gott für sie ausgesucht hat. Als sie ungeplant von ihm schwanger wird, bekommt sie Existenzangst. Ihr Freund will weder heiraten noch ein Baby. Kann sie ein uneheliches Kind alleine großziehen? Und wie wird sie vor ihren christlichen Freunden dastehen? Jenny Jansen geht einen Schritt, den sie später bitter bereut: Sie entscheidet sich gegen ihr Wunschkind. Davon berichtet sie in der Fernsehsendereihe „Mensch, Gott!" von ERF Medien in Wetzlar.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, 28. Februar, bei Bibel TV (21.30 Uhr), Super RTL (4.00 Uhr) und ANIXE (22.30 Uhr) als auch in der Mediathek von ERF Medien (www.erf.de/tv) und auf YouTube (www.youtube.de/MenschGottTV). 

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Pressesprecher Michael vom Ende zur Verfügung.

Michael vom Ende
Pressesprecher
ERF Medien e. V.
Berliner Ring 62
35576 Wetzlar
Mobil: 0175 4165261
E-Mail: [email protected]
www.erf.de
ERF - Der Sender für ein ganzes Leben.

Unsere Vision:
"Wir machen Medien, damit Menschen Gott kennenlernen und er ihr Leben verändert. Dazu suchen wir die besten medialen Möglichkeiten." Finanziert wird die Arbeit ausschließlich aus Spenden. Weitere Informationen finden Sie unter www.erf.de/presse oder im Magazin ANTENNE.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren