Empfehlungen des Monats Juli 2015

Die Redaktion des ERF Update hat aus den vielen redaktionellen Angeboten einige wenige als spezielle Empfehlung für den laufenden Monat ausgesucht. Da ist garantiert auch für Sie etwas dabei!

Fernsehen:
Die Zeitangaben beziehen sich auf die Ausstrahlung beim Sender Bibel TV.

So., 5. Juli, 11.15 Uhr: Gospelgottesdienst aus Dresden
Gospelgottesdienst mit dem Sunlight Gospel Choir aus dem Gemeindezentrum Goldenes Lamm der Freien evangelischen Gemeinde Dresden. Die Predigt hält Frank Döhler, Evangelist und Musiker im Evangelisationsteam Sachsen. Der Gottesdienst wurde am 28. Juni aufgezeichnet. Er wird auch bei ERF Plus um 11 und 14 Uhr zu hören sein.

So., 5. Juli, 21.30 Uhr: Mensch, Gott!: Harter Kerl wider Willen
Eddie Verdieck aus Hamburg muss wider Willen ein „harter Kerl“ werden. Sein Vater verordnet ihm intensives Kampfsport-Training. Weinen oder überhaupt Gefühle zeigen ist verboten. Eddie erfüllt die Erwartungen, gibt sich keine Blöße, schließt später sogar einen Pakt mit dem Teufel. Um überhaupt noch etwas zu fühlen, nimmt er Drogen. Sein Leben gerät zunehmend in Schieflage. Zwar entdeckt er den Glauben an Gott und findet dort Halt, doch seine Unfähigkeit, mit Gefühlen umzugehen, lässt ihn schließlich zusammenbrechen.
So., 26. Juli, 21.30 Uhr: Mensch, Gott!: Trotz Beziehung einsam
Dietgard Renz aus Meßstetten fühlt sich schon als Kind einsam. Ihr Vater ist in Kriegsgefangenschaft, die Mutter viel unterwegs. Auf der Suche nach Liebe und Annahme geht sie vier Ehen ein, die alle scheitern. Sie wandert nach Australien aus, lebt in Kanada, den USA und im Irak. Jahrelang fährt sie als Funkoffizierin über die Weltmeere. Doch immer wieder platzt der Traum vom großen Glück. Ihre Verzweiflung ist so groß, dass sie mehrfach versucht, sich das Leben zu nehmen. Erst mit 64 Jahren erlebt sie, was sie immer gehofft hatte.


Radio ERF Plus: 

Sommerzeit bei „Gern gehört“

Seit Juli 2000 gibt es im Programm von ERF Radio das geistliche Wunschkonzert „Gern gehört“. 15 Jahre fast ohne Unterbrechung, erfüllt das Redaktionsteam Liedwünsche und gibt musikalische Grüße weiter. Seit 2004 aufgrund des großen Zuspruchs sogar täglich. Mehr als 5.000 Ausgaben von „Gern gehört“ sind so inzwischen zusammengekommen. Aber auch die Moderatoren brauchen mal Urlaub – genau wie die freundlichen Mitarbeiter, die die Wünsche aufnehmen. Und diese freie Zeit bekommen sie vom 19. Juli bis 31. August. Für diesen Zeitraum und in diesem Zeitraum nehmen wir keine Liedwünsche an. Und doch muss niemand auf die vertrauten Klänge verzichten: Am bekannten Sendeplatz (morgens um 9.00, am frühen Abend um 18.00 Uhr) laufen in diesen Wochen die beliebten Lieder aus „Gern gehört“ – pur und am Stück. Es gibt damit netto sogar deutlich mehr Lieder pro Sendestunde zu hören.
Ab Dienstag, 1. September, ist das Team von „Gern gehört“ dann wieder für Sie da; das Liedwunschformular im Internet (via www.erfplus.de) steht ab der letzten Augustwoche wieder zur Verfügung.

Sonntag, 12. Juli, 17 Uhr: Musica Sacra
Orgelarena Fränkisches Weinland

Zum wiederholten Mal hat Michael Klein den Dresdener Frauenkirchen-Kantor Matthias Grünert auf einer Konzertreise begleitet. Innerhalb von vier Tagen spielte Grünert im Rahmen der „Orgelarena Fränkisches Weinland“ 25 Konzerte an 27 Orgeln zwischen Würzburg, Bad Windsheim und Neustadt/Aisch, darunter die berühmte Orgeltrias in der ehemaligen Zisterzienser-Abtei Ebrach. Wir haben diese Konzerte für Sie aufgezeichnet. Auszüge daraus, u.a. Werke vom Johann Sebastian Bach und Joseph Rheinberger, sind in unserer Reihe „Musica Sacra“ auf ERF Plus am Sonntag, 12. Juli, und am Sonntag, 26. Juli, jeweils um 17 Uhr zu hören.

Mittwoch, 15. Juli, 20 Uhr: Glaube + Denken
Die Gier und das Glück – mit Pfarrer Friedrich Schorlemmer
Warum Gier nicht immer schlecht und Glück nicht immer gut ist.


Radio ERF Pop:

Die ERF Pop App
Laden Sie sich die neue App kostenlos auf Ihr Handy. Endlich ERF Pop mobil hören. Endlich Musiktitel bewerten. Endlich Beiträge nochmal nachhören. Endlich mit der schönsten Popmusik geweckt werden. Endlich …
Nutzen Sie die vielen Features und treten Sie so in Beziehung mit Ihrem Sender ERF Pop. Jetzt können wir endlich das tun, was wir immer schon wollten. Ihren Alltag mitgestalten und Sie begleiten, ganz egal, wo es hingeht. Wir sind dabei und bieten Ihnen den passenden Soundtrack zu Ihrem Leben. Nichts für ungut – alles für Sie!
Wie kommen Sie an die APP ran?
Mit Ihrem Smartphone haben Sie zwei Möglichkeiten:
1. Sie gehen mit Ihrem Smartphone auf unsere homepage und laden sich die neue ERF Pop App herunter. www.erfpop.de/appwww.erfpop.de/app
2. Sie gehen zu Google play oder zu itunes, geben ERF Pop ein und laden sich die neue ERF Pop App dort herunter.


ERF Online:

ERF Online-Workshop im Juli
Abenteuer Bibelgespräch

Die Bibel lesen und auslegen ist allein manchmal recht mühsam. Mehr Spaß macht es in der Gruppe. Ich höre andere Meinungen, bleibe eher dran und kann manches schon in der Gruppe anwenden. Bloß: Wie kann man ein solches Bibelgespräch z. B. in einem Hauskreis vorbereiten? Was gilt es bei einer Bibelstelle zu beachten? Und welche Fragen bringen die Diskussion voran? Zu diesen und weiteren Themen gibt dieser Workshop Anregungen.
Beginn:  9. Juli


ERF International:

Update Nepal-Hilfe: Traumasendungen helfen Betroffenen

Nepal ist mittlerweile aus den Nachrichten weitgehend verschwunden, aber die Menschen dort leiden weiterhin unter den Folgen des schlimmen Erdbebens vor knapp zwei Monaten. Am 25. April und auch in den folgenden Tagen hatte die Erde in Nepal und Nachbarländern gebebt. Durch das Beben wurden etwa 8.600 Menschen getötet. Fast eine halbe Million Menschen haben ihr Zuhause verloren. ERF Medien hatte direkt nach der Katastrophe einen Hilfsfonds eingerichtet. Bisher haben ERF Freunde weit über 100.000 Euro gespendet. Mehr darüber lesen Sie hier: http://www.erf.de/international/aktuell/update-nepal-hilfe/10785-61?

 

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren