ERF Medien hat Hilfsfonds für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal eingerichtet

Spenden unterstützen praktische Hilfe und Radiosendungen

Bild: DMG-Notfallhilfe
 

Wetzlar (ERF). ERF Medien in Wetzlar hat für die von den Folgen des verheerenden Erdbebens in Nepal betroffenen Menschen einen Hilfsfonds eingerichtet. Mit den eingehenden Spendengeldern will ERF Medien verschiedene Hilfsorganisationen, unter anderem das christliche Hilfswerk humedica (Kaufbeuren bei Augsburg) unterstützen, das Ärzteteams in das asiatische Land zur Erstversorgung der Verletzten geschickt hat. Zudem wird ERF Medien seinem internationalen Partner TWR weitere Gelder zur Verfügung stellen. Das TWR-Team plant spezielle Radiosendungen für die Betroffenen und will auch selbst humanitäre Hilfe leisten.

Am 25. April bebte in Nepal und den Nachbarländern die Erde. Seitdem werden stündlich mehr Opfer aus dem Schutt geborgen. Aktuell melden die Behörden mehr als 4.300 Tote und an die 8.000 Verletzte. Nepals Regierung befürchtet bis zu 10.000 Tote.

Spenden an den ERF Hilfsfonds werden erbeten unter dem Stichwort „Nepal“ auf Konto bei der Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE49 5139 0000 0071 2387 09, BIC: VBMHDE5F.
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren