ERF strukturiert Hörer- und Zuschauerbetreuung vor Ort neu

Repräsentation und redaktionelle Arbeit erfolgen verstärkt von Wetzlar aus

Der ERF wird im kommenden Jahr seine regionale Repräsentation und redaktionelle Arbeit sowie seine Hörer- und Zuschauerbetreuung in Deutschland neu strukturieren. Das gab Pressesprecher Michael vom Ende bekannt.

In diesem Zuge werden Ende Dezember die Außenstellen Süd in Tübingen sowie Nordwest in Steinfurt bei Münster geschlossen. Die bereits verkleinerte Berliner Geschäfts-
stelle zieht im Lauf des kommenden Jahres nach Potsdam um und arbeitet von dort als Außenredaktion. Die Außen-
stelle Ost in Rossau bei Chemnitz arbeitet mit neuer Zielausrichtung zunächst weiter.

Annette E. Gerling, die vor dem Aufbau der Außenstelle Nordwest bereits die ERF Öffentlichkeitsarbeit in Wetzlar geleitet hatte, wird ab Januar 2005 ihre Arbeit als reisende Repräsentantin von Wetzlar aus tun. Das Arbeitsverhältnis mit Klaus Annel, dem bisherigen Mitarbeiter in der Außen-
stelle Süd, wird zum Jahresende gelöst. Der ERF erwartet durch diese Umstrukturierung finanzielle Einsparungen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren