Ehemaliger Bundesverteidigungsminister in Wetzlar

Franz Josef Jung besucht ERF Medien

Wetzlar-Dalheim (ERF). Der ehemalige Bundesverteidigungs- und Arbeitsminister Dr. Franz Josef Friedrich Jung hat ERF Medien in Wetzlar-Dalheim besucht. Jung, der seit diesem Jahr stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Beauftragter seiner Fraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften ist, kam in Begleitung der beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer (Wetzlar) und Clemens Reif (Herborn) nach Dalheim. An dem Hintergrundgespräch nahmen auch der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP, Christoph Irion, der idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer und der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz der Bundesregierung, Wolfgang Baake (Wetzlar) teil, auf dessen Kontakte die Begegnung zustande gekommen ist.

Der Ex-Bundesminister ist auch Mitglied im überkonfessionellen Gesprächsforum Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dieser Kreis kümmert sich um verfolgte Christen. Dazu und zu Waffenlieferungen ins Ausland äußerte sich Jung in einem Radiointerview für das Programm ERF Plus. Das Interview ist unter www.erf.de/jung-interview im Internet zu finden.

Nach seinem Besuch lobte Jung die Arbeit des ERF. Hier werde sehr professionell christliche Medienarbeit betrieben. Er bewundere auch, dass dies auf reiner Spendenbasis geschehe.