Ehemaliger Bundesverteidigungsminister in Wetzlar

Franz Josef Jung besucht ERF Medien

Wetzlar-Dalheim (ERF). Der ehemalige Bundesverteidigungs- und Arbeitsminister Dr. Franz Josef Friedrich Jung hat ERF Medien in Wetzlar-Dalheim besucht. Jung, der seit diesem Jahr stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Beauftragter seiner Fraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften ist, kam in Begleitung der beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer (Wetzlar) und Clemens Reif (Herborn) nach Dalheim. An dem Hintergrundgespräch nahmen auch der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP, Christoph Irion, der idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer und der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz der Bundesregierung, Wolfgang Baake (Wetzlar) teil, auf dessen Kontakte die Begegnung zustande gekommen ist.

Der Ex-Bundesminister ist auch Mitglied im überkonfessionellen Gesprächsforum Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dieser Kreis kümmert sich um verfolgte Christen. Dazu und zu Waffenlieferungen ins Ausland äußerte sich Jung in einem Radiointerview für das Programm ERF Plus. Das Interview ist unter www.erf.de/jung-interview im Internet zu finden.

Nach seinem Besuch lobte Jung die Arbeit des ERF. Hier werde sehr professionell christliche Medienarbeit betrieben. Er bewundere auch, dass dies auf reiner Spendenbasis geschehe.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren