ERF Medien unterstützt Kampf gegen Ebola in Afrika

Sendungen in fünf Sprachen klären Bevölkerung über Gefahren auf

 Foto: TWR Westafrica

Abidjan/Wetzlar (ERF). Die weltweit größte Radiomission TWR unterstützt in Westafrika den Kampf gegen die Krankheit Ebola. Laut Medienberichten sind bereits 2.500 Menschen an Ebola gestorben, weitere 5.000 sind offiziell erkrankt. Die Dunkelziffer soll weit höher sein. In Afrika nutzt TWR sein weitverzweigtes Radionetzwerk, um die Bevölkerung aufzuklären, wie sie sich schützen kann. Der Leiter von TWR Westafrika, Aboulaye Sangho (Abidjan/Elfenbeinküste), hat dazu das Notfallprojekt „Ebola-Alarm“ ins Leben gerufen. In kurzen und längeren Beiträgen und Sendungen weisen die Programme in Französisch sowie in Bambara und anderen afrikanischen Regionalsprachen auf die Gefahren hin. Dabei arbeitet TWR mit Gesundheitsexperten zusammen. „Mit diesem Projekt wollen wir verhindern, dass sich Ebola weiter ausbreitet“, sagt Sangho. „Wir nutzen unsere guten Kontakte zur Regierung, die uns Experten zu diesem Thema vermittelt. Gleichzeitig wollen wir den Hörern vermitteln, dass Jesus Christus Hoffnung schenkt.“  Die Sendungen werden in den Studios von TWR Elfenbeinküste produziert. Das Land grenzt an Guinea und Liberia, die zu den am härtesten betroffenen Ländern zählen. Die Ausstrahlung erfolgt über den TWR-Mittelwellensender in Benin, der 190 Millionen Menschen in Westafrika erreichen kann, sowie über UKW-Stationen in mehreren Ländern. Die Weltgesundheitsorganistation UNESCO hat die große Rolle des Radios im Kampf gegen die Seuche hervorgehoben. Gerade in abgelegenen Gebieten sind die Gefahren durch Ebola und mögliche Schutzmaßnahmen oft nicht bekannt. Neben den Sendungen hat TWR auch Flyer zur Aufklärung gedruckt, die in Kirchen und Moscheen verteilt werden

ERF Medien beteiligt sich finanziell an der Sendungsproduktion. Spenden können unter der Projektnummer 98829 oder dem Stichwort „Afrika - Ebola-Sendungen“ auf eines der Konten von ERF Medien eingezahlt werden oder per Onlinespende unter www.erf.de

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren