Neuer TWR Sender für Pakistan, Afghanistan und Nordindien

ERF Medien unterstützt Projekt PANI

Wetzlar (ERF). Der internationale Partner von ERF Medien, TWR, hat in Zentralasien einen 500 Kilowatt starken Mittelwellensender in Betrieb genommen. Auf der Frequenz 1467 kHz ist ein abendfüllendes Programm in sechs Sprachen für die Region Pakistan, Afghanistan und Nordindien zu hören. Dieses neue Projekt unter dem Namen PANI trägt die Anfangsbuchstaben der Zielländer. „PANI steht für Sendungen nach Pakistan, Afghanistan und Nordindien. Zugleich ist es ein Hindi-Wort für Wasser. Durch unseren neuen PANI-Mittelwellensender können wir das lebendige Wasser des Evangeliums in eins der geistlich dunkelsten Gebiete der Welt bringen”, so TWR-Präsident Lauren Libby (Cary/USA). Neben dem Sender wurde auch eine Viermastantenne errichtet.
Mit den Sendungen erreiche TWR eine Gegend, in der es so gut wie keine Gemeinden, keine Christen und keine Missionare gibt. Radio ist für Millionen Menschen in Asien die einzige Möglichkeit, Zugang zum christlichen Glauben zu bekommen. Im Zielgebiet leben rund 230 Millionen Menschen. Mit dem neuen Mittelwellensender erhöht TWR seine Reichweite deutlich. Bislang waren die Sendungen auf Kurzwelle ausstrahlt worden. Zu hören sind christliche Programme in den Sprachen Pandschabi, Paschtunisch, Sindhi, Urdu, Farsi und Dari. Programme wie „Stimme der Wahrheit“ in Urdu enthalten biblische Lehre und relevante Themen für die Kultur und den Alltag der Menschen. ERF Medien (Wetzlar) unterstützt die Sendungen und bittet für das Projekt PANI um Spenden unter der Projektnummer 1683 (Projekt PANI).

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren