Sendereihe „Mensch, Gott!“ im Mai 2014

Programmvorschau ERF Fernsehen

ab Freitag, 2. Mai

Mensch, Gott!: Zu jung, um zu sterben - Teil 1

Mit 15 Jahren erhält Luigi Ceddia aus Waiblingen die Diagnose Lymphdrüsenkrebs. Ein riesiger Tumor in der Lunge nimmt ihm fast die Luft zum Atmen. Es folgen Jahre zwischen Hoffen und Bangen, aufreibenden Chemotherapien, ständiger Todesangst und immer neuen Rückschlägen. Nach fünf Jahren Kampf gegen den „Feind“ in seinem Körper, können die Ärzte nichts mehr für ihn tun. Jetzt kann ihm nur noch ein Wunder helfen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, 2. Mai, um 20.15 Uhr bei ERF 1 (u. a. Satellit ASTRA, Kabel digital und www.erf.de/tv).


 

ab Freitag, 9. Mai

Mensch, Gott!: Zu jung, um zu sterben - Teil 2

Fünf Jahre kämpft Luigi Ceddia (Waiblingen) gegen den Krebs. Doch es scheint aussichtslos. Die Ärzte geben ihm nur noch zwei Monate zu leben. Er bereitet sich auf den Tod vor, doch gleichzeitig spürt er eine unerklärliche Hoffnung. Eines Morgens geschieht dann etwas, wofür keiner der Ärzte eine medizinische Erklärung hat: Luigi Ceddia ist plötzlich gesund.


Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, 9. Mai, um 20.15 Uhr bei ERF 1 (u. a. Satellit ASTRA, Kabel digital und www.erf.de/tv).


 

ab Freitag, 16. Mai

Mensch, Gott!: Versöhnung für Ruanda – Teil 1

Der Mörder steht vor ihr, das Messer schon erhoben. Doch er stoppt im letzten Moment. Eine Galgenfrist für Denise Uwimana-Reinhardt aus Kassel, mitten in den Wirren des brutalen Völkermordes 1994 in Ruanda. Ihr damaliger Ehemann und viele Familienmitglieder wurden bereits umgebracht. Sie ist hochschwanger und voller Angst. Bei einem erneuten Angriff versteckt sie sich unter dem Bett einer Nachbarin – und erlebt erneut ein Wunder. Davon erzählt sie in der Fernsehsendereihe „Mensch, Gott!" von ERF Medien in Wetzlar.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, 16. Mai, um 20.15 Uhr bei ERF 1 (u. a. Satellit ASTRA, Kabel digital und www.erf.de/tv).


 

ab Freitag, 23. Mai

Mensch, Gott!: Versöhnung für Ruanda – Teil 2

Denise Uwimana-Reinhardt (Kassel) hat unvorstellbare Grausamkeiten gesehen. Viele ihrer Familienmitglieder werden 1994 im Völkermord von Ruanda brutal ermordet. Sie überlebt, doch sie ist schwer traumatisiert. Obwohl sie unendlich viel Schmerz erlebt hat, setzt sich Denise Uwimana-Reinhardt heute für Versöhnung und einen Neuanfang in ihrem Heimatland ein. Davon berichtet sie in der Fernsehsendereihe „Mensch, Gott!" von ERF Medien in Wetzlar.


Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, 23. Mai, um 20.15 Uhr bei ERF 1 (u. a. Satellit ASTRA, Kabel digital und www.erf.de/tv).


ab Freitag, 30. Mai

Mensch, Gott!: Kriminell aus Überzeugung

Markus Schanz aus Erzhausen bei Darmstadt bricht mit 17 die Schule ab. Er hat keine Lust auf ein „normales“ Leben, will nicht acht Stunden im Büro sitzen, wenn er auf der Straße das „schnelle Geld“ machen kann. Drogengeschäfte und Hehlerei bringen ihm zunächst, was er sich erträumt hat: ein dickes Auto, Geld und Respekt. Dass sein Vorstrafenregister wächst, macht ihm zunächst keine Sorgen. Erst als er wegen Körperverletzung für drei Jahre ins Gefängnis muss, wird ihm klar: Ich habe meine Zukunft aufs Spiel gesetzt!


Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, 30.Mai, um 20.15 Uhr bei ERF 1 (u. a. Satellit ASTRA, Kabel digital und www.erf.de/tv).

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren