Frankfurter Christian Schellenberg ist das SongTalent 2013

Lied zum Kirchentagsmotto gewinnt Nachwuchswettbewerb

Hamburg/Wetzlar (ERF). Christian Schellenberg aus Frankfurt ist das "SongTalent 2013". Der 28-Jährige gewann am Donnerstagabend die Finalshow des Nachwuchswettbewerbs auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg. Mit seinem Lied „Soviel du brauchst", in dem er das Motto des Kirchentages aufgreift, überzeugte er die Jury. Yasmina Hunzinger, Judy Bailey und Samuel Harfst taten sich allerdings schwer mit der Entscheidung. Bis zur letzten Minute war für sie nicht klar, ob sie Christian Schellenberg oder Louisa Colditz (Königswalde) zum SongTalent küren wollen. "Das war brutal schwer", so Samuel Harfst. Auch die 19-Jährige, die zurzeit in Chemnitz ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ absolviert, hinterließ bei der Jury großen Eindruck. Sie setzten sich vor die drei weiteren Finalisten  Johannes Osenberg (Lana/Italien), Katharina Kroeger (Rostock) und Nicola Nitz (Nürnberg).

Christian Schellenberg war nach zwei Probentagen und der gelungenen Show überglücklich: „Es ist toll zu sehen, dass den Leuten meine Musik gefällt und sie sich hinter mich stellen." Den Song hatte er erst kurz vor Einsendeschluss des Wettbewerbs geschrieben. Im Text geht es um Hoffnung, die jeder braucht und die es für jeden gibt. "Das Thema hat mich beschäftigt, weil ich gerade mit einem Freund viel darüber gesprochen hatte", so Schellenberg. „Der Glaube ist die Stütze, um aus Stresssituationen auszubrechen und zu sagen: Gott, hol mich hier raus." Für Christian Schellenberg, der eine Ausbildung zum Mediengestalter macht, ist der Sieg bei "SongTalent" der erste Höhepunkt eines besonderen Jahres. Der zweite folgt im Juli. Dann wird er in Darmstadt seine Verlobte heiraten, die während des Finales hinter der Bühne mitgezittert hatte. Schellenberg hat mit seinem Sieg des Wettbewerbs eine professionelle Songaufnahme mit Gerth Medien (Aßlar) gewonnen.

Auch die Veranstalter ERF Medien, Gerth Medien und der Kirchentag zogen nach einem Jahr Vorbereitungszeit eine positive Bilanz. „Die Mühe hat sich gelohnt", sagte Ingo Marx, Redakteur der Show. „Alle fünf Finalisten haben in Zusammenarbeit mit der Band eine super Leistung abgeliefert. Es ist schön zu sehen, dass es so viele begabte Nachwuchsmusiker gibt." Auch vom Umgang der Kandidaten mit einander war Ingo Marx begeistert: „Da war eine große Wertschätzung zu spüren. Alle haben sich gegenseitig angefeuert und ermutigt."

Fast 1000 Kirchentagsbesucher verfolgten das große SongTalent Finale in der "Fabrik" in Hamburg-Altona. Auch die Hörer von ERF Pop waren live dabei. Im Fernsehkanal ERF 1 wird die Show am Pfingstmontag (20. Mai, 20.15 Uhr) ausgestrahlt. Außerdem wird sie in der Mediathek unter www.erf.de zu sehen sein.

Durch die Aktion "SongTalant 2013" wollen ERF Medien, Gerth Medien und Deutscher Evangelischer Kirchentag Nachwuchsmusiker mit Botschaft fördern. 250 Teilnehmer hatten sich mit ihrem selbstgeschrieben Lied beworben. 15 von ihnen schafften es ins Online-Voting. Unter www.songtalent.de hatten dann die Musikfans das Wort. Per Mausklick entschieden sie über die fünf Finalteilnehmer.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren