ERF Medien zieht positives Fazit für den Hessentag

Oslo Gospel Choir singt in ausverkaufter Rittal Arena

Wetzlar (ERF). Ein positives Fazit seines Engagements beim 52. Hessentag vom 1. bis 10 Juni in Wetzlar hat ERF Medien gezogen. Es sei gelungen durch vielfältiges Engagement die Bekanntheit des seit über 50 Jahren in Wetzlar beheimateten Werkes zu steigern, so der Leiter der ERF Kommunikation Michael vom Ende. „Gute Rückmeldungen, gestiegene Bekanntheit und gute Gespräche“ – lautete sein Fazit. Für ein spendenfinanziertes Werk wie dem ERF sei der Auftritt beim Hessentag eine große Unternehmung und ein anspruchsvolles Unterfangen gewesen.

Größte Veranstaltung des ERF war ein Konzert mit dem erfolgreichsten Gospelchor Europas, dem Oslo Gospel Choir. In der mit 3.400 Besuchern ausverkauften Rittal Arena boten die 18 Sänger und Musiker unter Leitung ihres Dirigenten Tore W. Aas das einzige Deutschland-Konzert dieses Jahres. Rund drei Stunden präsentierten die aus Norwegen angereisten Sängerinnen und Sänger vor allem bekannte Lieder der Gospelszene. Bereits vom ersten Lied an hatten sie ihr Publikum im Griff. Mitsingen und –klatschen war angesagt bei Songs wie „Amen“ oder „Put your hand“. Der Chor, der 2013 auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblickt, interpretierte schwarzen Gospel mit großer Hingabe und starken Stimmen. Selbst im Land des Gospels, in den Vereinigten Staaten, hat der Chor bereits Erfolge gefeiert. 1992 nahm der Chor ein Weihnachtsalbum auf. Für dieses Werk gelang es die norwegische Prinzessin Martha Louise für ein Solo zu gewinnen. 110.000 verkaufte CDs veranlassten die Produzenten, dieses Album in Englisch zu veröffentlichen. In kurzer Zeit trat der Chor in über zehn verschiedenen Ländern auf. Zu den wichtigsten Auftritten gehörte sicherlich das Engagement am 25. Hochzeitstag des norwegischen Königspaares. Weltweit rückte der Chor bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Zusammen mit der bekannten norwegischen Sängerin Sissel Kyrkjebo und Opernlegende Placido Domingo sang der Chor das offizielle Lied der Winterspiele. Auftritte bei den Olympischen Winterspielen und im norwegischen Fernsehen gehören inzwischen zum festen Programm des Ausnahmechores. In der Rittal Arena führten stehende Ovationen zu vier Zugaben. Als die Sängerinnen und Sänger längst die Bühne verlassen hatten, sang das Publikum selbst beim Verlassen der Halle noch weiter. Das musikalische Highlight zog nicht nur Menschen aus Hessen an, sondern fand sein Publikum bundesweit. Das Konzert wurde von ERF Medien aufgezeichnet und wird am 2. Oktober um 21.45 Uhr im Programm ERF 1 ausgestrahlt (Wh. 3. Oktober, 18 Uhr).

Das größte Fest der Hessen war für den ERF auch Anlass zu verstärkten Werbemaßnahmen, etwa dem Bekleben eines Wetzlarer Stadtbusses, aber auch von Großplakaten und Litfaßsäulen. Gleich an drei Stellen in der Stadt stellte sich der ERF den Hessentagsbesuchern vor: Im Einkaufzentrum FORUM am Wetzlarer Bahnhof, an der Hessentagsstraße und in der Landesausstellung. Bei einem Tag der offenen Tür konnten Besucher Einblicke in die Arbeit von Radio, Fernsehen und Internet gewinnen. Darüber hinaus übertrug ERF Pop, einer der drei eigenen Radiosender, drei Open Air-Konzerte vom Wetzlarer Domplatz und arbeitete punktuell vertrauensvoll mit der Evangelischen Allianz vor Ort der Himmelskirche, einem gemeinsamen Projekt der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Diakonie Lahn Dill zusammen. Zudem hat ERF Pop täglich über Aktionen beim Hessentag berichtet.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren