Namibia: Staatlicher Rundfunk nimmt Verbot religiöser Sendungen teilweise zurück

Kirchen sollen Selbstkontrolle einführen - ERF Sendungen gehen größtenteils weiter

Die Leitung der staatlichen Fernseh- und Rundfunkanstalt NBC in Namibia hat das Verbot religiöser Sendungen teilweise zurück genommen. Nach Gesprächen mit dem Namibischen Kirchenrat wurde das in der ersten Januarwoche ausgesprochene Verbot mit sofortiger Wirkung zum Teil wieder aufgehoben. Das gab der Leiter des ERF in Südafrika und Namibia, Rudolf Kabutz (Pretoria), bekannt. Auch die Radiosendungen des Evangeliums-Rundfunks (ERF) waren beziehungsweise sind von dem vorübergehenden Verbot betroffen. Anfang Januar war im staatlichen Fernsehen der Programmbeitrag eines anderen Anbieters ausgestrahlt worden, der angeblich unerlaubte politische Botschaften enthalten habe.

Laut Erklärung des Kirchenrates dürfen die täglichen Andachten wieder fortgesetzt werden. Die Ausstrahlungen am Sonntag stehen jedoch weiter unter Zensur. Wie der Bischof der deutschsprachigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (DELK) in Namibia, Reinhard Keding (Windhuk), erläuterte, dürfe sonntags eine Stunde sakrale Musik, aber keine Andacht ausgestrahlt werden. Auch der ERF sendete regelmäßig sonntags bei NBC eine Stunde Ansprachen, die nun nicht mehr zu hören sind. Die vom ERF während der Woche gelieferten Beiträge sowie die Samstagssendungen und die Ausstrahlungen am Sonntagnachmittag gehen weiter.

Der Namibische Kirchenrat will in weiteren Gesprächen eine vollständige Rücknahme des Sendeverbots erreichen. Auf das Verbot religiöser Sendungen hatte die DELK sofort eine Petition in Umlauf gebracht, auf der sich Gemeindemitglieder namentlich dem Protest gegen den Eingriff des Senders anschließen konnten. Die Kirchenleitung hat nach Angaben von Keding inzwischen ihren Protest gemeinsam mit der Petition bei der NBC-Leitung abgegeben.

Wie die Allgemeine Zeitung (Windhuk) schreibt, wolle NBC die Kirchen offensichtlich dazu zwingen, eine Selbstkontrolle einzuführen. NBC hat die für religiöse Programme zuständigen internen Instanzen abgeschafft. Sie verzichtet damit auf einen Direktor für die religiösen Sendungen sowie auf den früher vorhandenen Geistlichen Beirat.

Die NBC verbreitetet ein Fernsehprogramm sowie neun Radioprogramme. Zahlreiche in Wetzlar produzierte ERF Sendungen werden in Südafrika und Namibia ausgestrahlt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren