„Wartburg-Gespräche“ zum Thema „Deutschland wird alt“

ERF Fernseh-Talkshow: Alt werden heißt auch einen Schatz des Scheiterns anzusammeln

Eisenach/Wetzlar (ERF). „Ich habe doppelt Glück. Ich darf alt werden. Und ich darf in diesem Land alt werden.“ Das sagte der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf (SPD) bei der Aufzeichnung einer Fernsehsendung der Reihe „Wartburg-Gespräche“. Der Politiker war Gast der Sendung zum Thema „Deutschland wird alt“ auf der Wartburg bei Eisenach. Scherf sprach sich dafür aus, den Erfahrungsschatz alter Menschen der jungen Generation zugänglich zu machen. „Man muss die Kompetenzen einer älter werdenden Gesellschaft nutzen“, so der Politiker.

Dass ältere Menschen einen Erfahrungsschatz besitzen, unterstrich auch der Heidelberger Theologieprofessor Dr. Manfred Oeming. „Alt werden heißt Grenzerfahrungen machen und mit Grenzen leben lernen. Die Bibel spricht von der Weisheit des Alters. Alt werden heißt auch einen Schatz des Scheiterns anzusammeln.“ Prof. Oeming sieht die Kirche im Blick auf ältere Menschen gefordert:  „Es ist eine wichtige Aufgabe der Kirche, ein neues Bewusstsein für Alte und die Ehrfurcht vor dem Alter zu fördern. Wir müssen als Kirche darauf hinwirken, dass das Alter als Gabe Gottes Wertschätzung erfährt.“

Der Jurist und Journalist Thorsten Alsleben (Berlin) sieht eine Trendwende in Deutschland: „Der Jugendwahn  in der Wirtschaft ist vorbei.“ Die Wirtschaft müsse nun ihre Strategien so ändern, dass es attraktiv sei zu arbeiten und Familie zu haben. An der Gesprächsrunde nahm auch der Diplom-Geograph und Regionalwissenschaftler Joachim Eicken (Stuttgart) teil.

Die Sendung, die der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth (Wetzlar), moderiert, ist am Dienstag, 15. November, um 21 Uhr (Wh. 16. November um 15 Uhr und 27. September um 20 Uhr) bei ERF 1 per Satellit und Kabel sowie im Internet (www.erf.de) zu sehen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren