Empfehlungen des Monats Oktober 2011:

Tipps zu Radio, Fernsehen, Internet und Internationales

Die Redaktion des ERF Update hat aus den vielen redaktionellen Angeboten einige wenige als spezielle Empfehlung für den laufenden Monat ausgesucht. Da ist garantiert auch für Sie etwas dabei!


Fernsehen ERF 1:

2.10., 20 Uhr: Unvergessen - Lieder, die bleiben (Konzertmitschnitt)
Interpreten wie Doris Loh, Henner Gladen, Elsa und Ernst August Eicker singen beliebte alte Glaubenslieder aus den 60er und 70er Jahren.

9.10., 17 Uhr: Flucht aus dem Iran - mit Prof. Siamak Shahneshin (Hof mit Himmel)
Er wurde verfolgt, war fünfmal im Gefängnis und wurde zweimal zum Tode verurteilt. Prof. Siamak Shahneshin erlebt als junger Mann die islamische Revolution im Iran. Seine Familie wird enteignet, sein Vater verhaftet - er sieht ihn nie wieder. Er protestiert gegen das Regime, das kostet ihn fast das Leben. Unter dramatischen Umständen kann er nach Italien fliehen. Er erlebt viele Dinge, die er nur als Wunder bezeichnen kann. Heute ist Prof. Shahneshin renommierter ökologischer Architekt und urbaner Landschaftsdesigner - und er betet für seine früheren Peiniger.

12.10., 14.30 Uhr: Hoffnung leben - für deine (Um)Welt (ERF Plattform)
Aufzeichnung von der 116. Allianzkonferenz Bad Blankenburg mit Dr. Tobias Eißler. ERF Medien präsentiert in den nächsten Wochen 11 Bibelarbeiten von der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg unter dem Thema „Hoffnung leben“.

31.10., 20.30 Uhr: Merci - Der Graf und die Hugenotten (Musical)
Greifenstein in Hessen im Jahr 1685. Graf Wilhelm Moritz lässt französische Glaubensflüchtlinge zuwandern - die Deutschen müssen ein ganzes Dorf für die Hugenotten räumen. Das gibt böses Blut. Die deutsche Gastwirtsfrau macht da nicht mit. Sie will um jeden Preis in Daubhausen wohnen bleiben. Ob der Graf das zulassen wird? Da verliebt sich ihre Tochter unter dramatischen Umständen in den jungen französischen Schulmeister. Das Musical „Merci - Der Graf und die Hugenotten“ erzählt eine wahre Geschichte über Glauben, Liebe und ein aktuelles Thema: Integration.


Radio:

12.10., 20 Uhr: Glaube - erlebt, gelebt: Simone Nickel im Gespräch mit Herta Emmert
Als Frau eines Diplomaten hat Herta Emmert in fünf afrikanischen Ländern Präsidenten und Spitzenpolitikern kennen gelernt.

21.10., 20 Uhr: Taufe kontrovers (1): Reformierte und lutherische Positionen Andreas Hannemann und Dr. Siegfried Meier (Beim Wort genommen)
Das Jahr 2011 wurde von der Evangelischen Kirche zum „Jahr der Taufe“ ernannt. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es im Taufverständnis der verschiedenen Denominationen?

31.10., 20.00: Philipp Melanchthon - Der stille Reformator. Dr. Nicole Kuropka (Glaube + Denken spezial)
Philipp Melanchthon galt als zart besaitet. Aber für Luther war er ein unverzichtbarer Partner im Kampf für die Reformation. Ein Gespräch über den sogenannten stillen Reformator und seine Wirkung bis heute.


ERF Online:

Workshop: Lebenslügen entlarven – zur Freiheit aufbrechen
Start: 7.10.2011

"Ich muss perfekt sein", "Gottes Liebe muss ich mir verdienen", "Wenn es mit uns so schwierig ist, dann passen wir wohl nicht zusammen" - viele Menschen haben in ihrem Leben mit solchen Lügen zu kämpfen. Dieser Workshop zeigt auf, wie Lebenslügen den Alltag prägen und gibt praktische Tipps, sie zu entlarven und davon befreit zu leben.

Workshop: Echte Helden
Start: 14.10.2011

In allen biblischen Büchern begegnen ganz normale Männer und Frauen Gott - und ihr Leben nimmt eine andere Wendung. Obwohl diese Menschen seit vielen Jahrhunderten tot sind, können wir uns immer noch mit ihren Motiven, Ängsten, Sehnsüchten und Träumen identifizieren. Denn es ist der gleiche Gott, der heute nicht weniger erfahrbar ist wie zu den Lebzeiten der Männer und Frauen aus der Bibel. Zeit für ein paar spannende Entdeckungen - in den Geschichten dieser Helden und in Ihrer eigenen!


ERF International:

Das Evangelium für die persische Region
Die persisch sprechende Welt besteht aus Ländern, deren religiöse und kulturelle Traditionen es extrem schwer machen, das Evangelium weiterzugeben. Gemeinden wachsen nur langsam, weil sie von Regierungen, Gemeinschaften und Familien, die den christlichen Glauben ablehnen, unterdrückt oder verboten werden. Mit so geringen Möglichkeiten, Menschen zum Glauben einzuladen, fehlt es Pastoren und Laien häufig am notwendigen Wissen und biblischen Verständnis, um ihre Gemeinde zu leiten.


Dort wo Missionare ausgeschlossen werden und örtliche Gemeinden verfolgt werden, kann das Radio leise die Häuser und die Herzen von persisch sprechenden Gläubigen erreichen. In Zusammenarbeit mit anderen Partnern, hat TWR die Sendereihe „Jüngerschaft über das Radio“ (Discipleship On the Air/DOTA) entwickelt, ein Jüngerschafts- und Mentoringprogramm für Leiter von Hausgemeinden im Mittleren Osten. Dieses Projekt kombiniert Seminare, Radiosendungen, Veranstaltungen vor Ort mit umfangreichem Studienmaterial, um die Leiter fundiert auszubilden. Das schriftliche Material ist auch im Internet verfügbar.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren