Empfehlungen des Monats August 2011:

aus Fernsehen und Radio

Empfehlungen des Monats August 2011:

Die Redaktion des ERF Update hat aus den vielen redaktionellen Angeboten einige wenige als spezielle Empfehlung für den laufenden Monat ausgesucht. Da ist garantiert auch für Sie etwas dabei!

Fernsehen ERF 1:

INSPIRIERT: Vergebung: Bitterkeit überwinden

2. August, 20 Uhr

Viele Menschen leben in ungeklärten, angespannten und unbereinigten Beziehungen zu anderen Menschen. Der Schritt zur Vergebung scheint schwer, fast unmöglich. Was steht eigentlich in der Bibel zum Thema Vergebung? Welche Hilfen gibt’s da? Welche konkreten Wege werden aufgezeigt? Der Seelsorger Kurt Scherer zeigt auf, wie man mit Gottes Hilfe Bitterkeit überwinden kann.

 

ERF Plattform: Hoffnung leben - weil Jesus auferstanden ist

Aufzeichnung von der 116. Allianzkonferenz Bad Blankenburg
8. August, 20 Uhr

Unsere Welt wird bestimmt von Schreckensmeldungen. Umweltkatastrophen, Bürgerkriege, Finanzkrisen. Eine Frage, die sich viele stellen: Wohin geht es in Zukunft? Gibt es eine Hoffnung für die Welt? Gibt es eine Hoffnung für mich oder meine Kinder? Ein Sprichwort sagt: „Hoffnung ist das dünne Band mit dem unsere Welt zusammengehalten wird“. Was aber gibt uns Menschen Hoffnung? Nimmt sie stetig ab? Stimmt die Aussage eines Philosophen: „Hoffen heißt: Vom Leben falsche Vorstellungen zu haben“? Petrus schreibt in seinem ersten Brief von einer „lebendigen Hoffnung“, die Christen durch die Auferstehung von Jesus Christus haben. Elf Referenten schauen in die Bibel und stellen im 1. Petrusbrief fest, warum wir die Hoffnung nicht aufgeben müssen. 11 Bibelarbeiten rund um das Thema Hoffnung. Er zeigt, wie man die Hoffnung Gottes in seinem eigenen Leben praktisch umsetzen kann.

 


Radio:
 

ERF für SIE: Die Dankbarkeit als Antriebskraft

Dr. Adelheid von Hauff
13. August, 15.30 Uhr
 

„Das tat ich für dich, was tust du für mich?“ Die Unterschrift unter einem Bild vom gekreuzigten Christus. Der junge Graf Zinzendorf war auf einer Bildungsreise quer durch Europa, als er in einer Düsseldorfer Gemäldegalerie auf diesen Satz, auf diese Frage stieß. Sie traf ihn wie ein Blitzschlag – und veränderte fortan sein Leben.

 

Glaube + Denken: Martin Luther: Mut zur Freiheit

Georg Magirius

23. August, 21.30 Uhr

Luthers Auftritt vor Kaiser und Reichstag in Worms gilt als Inbegriff der Standhaftigkeit. Sein eigentliches Wagnis sei es gewesen, seiner Suche und dem „beinahe weiblichen Herzen“ Raum zu geben, sagt Georg Magirius. Ramona Eibach spricht mit dem Journalisten über Luthers einzigartigen Mut zur Freiheit.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren