ERF 1: Weitere fremdsprachige Sendungen ab 1. Juli

Internationales Nachtprogramm in 21 Sprachen

Wetzlar (ERF). ERF Medien (Wetzlar) bringt mehr Vielfalt in das internationale Nachtprogramm auf ERF 1. Ab dem 1. Juli ist auf dem Fernsehkanal der Film „The Hope“ zu sehen, der in acht Sprachen im wöchentlichen Wechsel mit dem Film Jesus läuft. Anhand von 36 biblischen Ereignissen vermittelt der 80-minütige Film ein chronologisches Bild von Gottes Handeln, um die „Gute Nachricht“ vom ersten bis zum letzten Buch der Bibel als Ganzes begreifbar zu machen. Hinzu kommen die „Epic Stories“, kurze Lebensberichte aus der internationalen Arbeit des ERF Partners TWR. Als weitere Filmreihe ist „More than dreams“ zu sehen. Die Reihe berichtet über Christuserfahrungen in der muslimischen Welt. Die Sendezeiten der jeweiligen Sprachen bleiben unverändert.

Bereits seit zwei Jahren bietet ERF 1 das internationale Nachtprogramm in 21 Sprachen an. Bislang wird jede Nacht zwischen 0 und 6 Uhr der Film Jesus in drei verschiedenen Sprachen gezeigt, jeweils mit deutschen Untertiteln. So stehen im wöchentlichen Rhythmus neben den Klassikern Englisch und Russisch zum Beispiel auch Kurmandschi (Kurdistan) und Urdu (Indien, Pakistan) auf dem Sendeplan. „Das Programm wird von den fremdsprachigen Zuschauern gut aufgenommen. Vor kurzem hat sich ein persischer Mitbürger taufen lassen, nachdem er mehrfach den Film Jesus auf ERF 1 gesehen hatte“, so der Leiter von ERF International, Dr. Thorsten Grahn. Der komplette Sendeplan ist demnächst unter www.erf.de/international abzurufen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren