Wanderausstellung zum Musical „Merci! Der Graf und die Hugenotten“

Werke auch bei ERF Medien zu sehen

Wetzlar-Dalheim (ERF). Wenn im Juni das Musical „Merci! Der Graf und die Hugenotten“ in Greifenstein aufgeführt wird, sind jeden Tag andere Kunstwerke auf der Bühne zu sehen. Eigens dafür haben Künstler aus dem heimischen Raum und darüber hinaus Bilder, Grafiken und Plastiken geschaffen. Ein Teil der Gemälde werden bereits vorab gezeigt. Von Montag, 21. März, bis Freitag, 1. April, hängen die Werke bei ERF Medien in Dalheim (Berliner Ring 62) und können dort während der Öffnungszeiten montags bis freitags jeweils zwischen 8.00 Uhr und 17 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Themen der Kunstwerke sind die Burg Greifenstein einst und jetzt sowie das damalige Herrscherpaar, Graf Wilhelm Moritz und seine Frau Magdalena Sophia. Im Jahr 1685  müssen die Einheimischen das Dorf Daubhausen räumen, weil der Graf Glaubensflüchtlinge aus Frankreich dort ansiedelt. Das führt zu Streit. Das Musical „Merci! Der Graf und die Hugenotten“ (Musik: Siegfried Fietz, Text: Hanno Herzler, Regie: Dr. Ernst Engelbert) wird vom 17. bis 25. Juni auf der Freilichtbühne Greifenstein aufgeführt. In dem Stück tritt der ehemalige ERF Redakteur und christliche Autor Eckart zur Nieden (Braunfels) als gräflicher Maler auf und wird in jeder Aufführung ein anderes Kunstwerk präsentieren.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren