ERF Medien Sendereihe "Gott sei Dank" startet Aktion zum Welt-Down-Syndrom-Tag

ERF Medien Sendereihe "Gott sei Dank" unterstützt Welt-Down-Syndrom-Tag

Wetzlar (ERF Medien). ERF Medien Sendereihe „Gott sei Dank" stellt Würde und Schönheit von Menschen mit Handicap in den Mittelpunkt.
 
„Gott sei Dank, dass es dich gibt! Was grundsätzlich für jeden Menschen gilt, möchten wir im März einer Gruppe ganz speziell zusprechen: den Menschen mit Down-Syndrom. Sie sind geboren mit dem gewissen Extra. Das macht sie in den Augen mancher Menschen vielleicht unperfekt. Trotzdem oder gerade deshalb sind sie für uns genau richtig!" so Ingo Marx, Leiter TV/Bewegtbild bei ERF Medien und Moderator bei „Gott sei Dank".
 
Als Down-Syndrom bezeichnet man ein Syndrom, das durch eine spezielle Genommutation beim Menschen hervorgerufen wird, bei der das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach vorliegen (Trisomie). Daher lautet eine weitere übliche Bezeichnung Trisomie 21. Menschen mit Down-Syndrom weisen in der Regel typische körperliche Merkmale auf und sind in ihren kognitiven Fähigkeiten meist so beeinträchtigt, dass sie geistig behindert sind. Die durchschnittliche Häufigkeit des Vorkommens liegt zwischen etwa 1:500 bis 1:800. In Deutschland liegt der Anteil zu erwartender Kinder mit einem Down-Syndrom bei etwa 1:500. Die Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen. Bislang ist nicht geklärt, wodurch dieses Ungleichgewicht zustande kommt. Aufgrund der Möglichkeiten pränataler Diagnostik, kommen heute immer weniger Kinder mit Down-Syndrom auf die Welt. Sie werden – man muss es so sagen – frühzeitig aussortiert.

Am 21. März 2019 findet der Welt-Down-Syndrom-Tag statt. Der Aktionstag wurde im Jahr 2006 durch die Organisationen Downsyndrome International (DSI) und European Downsyndrome Association (EDSA) eingeführt. Er wurde 2012 von den Vereinten Nationen (UN) als offizieller Aktionstag anerkannt.

„Im Vorfeld des Welt-Down-Syndrom-Tages wollen wir von „Gott sei Dank" gemeinsam mit dem Neufeld-Verlag die Würde und Schönheit von Menschen mit Handicap in den Mittelpunkt stellen. Dazu haben wir besondere Clips produziert, die ab 1. März bei YouTube, Facebook und Instagram laufen werden. Teilen Sie die Clips in den sozialen Medien und tragen Sie so dazu bei, dass dieses wichtige Thema präsent bleibt!“ erläutert Marx.

Höhepunkt der Aktion bildet eine Sondersendung, zu der Verleger David Neufeld und einer seiner Adoptivsöhne eingeladen wurden. Familie Neufeld hat sich vor einigen Jahren bewusst dafür entschieden, Kinder mit Down-Syndrom zu adoptieren. Im Neufeld-Verlag erscheinen regelmäßig Bücher und Kalender zum  Thema. Zu sehen ist die Sendung ab 15. März auf YouTube und in der ERF Mediathek. Die Ausstrahlung auf Bibel TV läuft am 16. März um 19.30 Uhr und am 17. März um 21.45 Uhr.

Mehr zur Sendereihe Gott sei Dank: www.erf.de/gottseidank