Mensch, Gott!

„Ich sah meinen Sohn im Himmel“

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:08 Minuten

Der 26.06.2012 ist der schlimmste Tag im Leben von Michael Appel. Völlig unerwartet stirbt sein 19-jähriger Sohn Janosch an plötzlichem Herzversagen, wahrscheinlich infolge einer Herzmuskelentzündung. Michael ist bis dahin ein sehr rationaler Mensch. Zahlen, Daten, Fakten sind seine Welt. Mit Spiritualität kann er nichts anfangen. Das ändert sich, als er wenige Wochen nach der Beerdigung seinem Sohn noch einmal begegnet.

Den Himmel gibt's echt

Den Himmel gibt's echt

Autor:
Burpo, Todd / Vincent, Lynn
Art:
Gebunden, 160
Preis:
14,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Kommentare

Von M.H. am .

Gott hat andere Möglichkeiten, zu reden, ich konnte dies auch erleben. Die Mutter der besten Freundin meiner Tochter hörte Nachts drei Tage nach Ihrem Tod Ihre Stimme, sag meinen Eltern das ich sie Liebe sage meinem Bruder, das er nicht traurig ist. Dies hörte Sie immer wieder, und Sie rief uns am gleichen Tag an, um uns dieses Erlebnis mitzuteilen.


Ihr Kommentar

Vorschaubild: Wohin mit meiner Schuld?

Sendung vom 23.06.2017

Wohin mit meiner Schuld?

Borislav Romakov hat sein Leben an die Wand gefahren, doch er bekommt eine zweite Chance.


Vorschaubild: Nicht länger Außenseiter

Sendung vom 09.06.2017

Nicht länger Außenseiter

Peter Statz leidet unter Neurodermitis und seinem konservativ christlichen Elternhaus.


Vorschaubild: Gott kam ungebeten

Sendung vom 02.06.2017

Gott kam ungebeten

Als ihn seine Freundin verlässt, versinkt Michael Willfort in einer tiefen Depression.


Vorschaubild: "Ich hasste meine Mutter"

Sendung vom 26.05.2017

"Ich hasste meine Mutter"

Jahrelang hasste Philip Müller seine Mutter Claudia. Vergebung schien unmöglich.


Anzeige