erstaunlich

Ehe - Gottes Idee: Mann und Frau

Vorschaubild: Ehe - Gottes Idee: Mann und Frau

Sendung vom: / Dauer: 26:42 Minuten

Diese Sendung durfte aus rechtlichen Gründen nur bis zum 11.03.2018 abgespielt werden.

Alte Geschichten aus alten Zeiten? Von wegen - die Bibel ist hochaktuell. Wir nehmen sie aus dem Regal, stauben sie ab und  holen sie dorthin, wo sie hingehört: mitten ins Leben. Denn, wer einmal anfängt, in der Bibel zu lesen, und sich mit dem Inhalt auseinandersetzt, der macht erstaunliche Entdeckungen.
Gleich eine ganze Entdeckungsreise bietet unsere neue Sendereihe "Erstaunlich - das Gespräch mit der Bibel".  Die beiden Gastgeber Detlef Kühlein und Hartmut Hühnerbein laden ein zum Zuhören und Weiterdenken. Mit unterschiedlichen Gästen sowie einer großen Portion Neugier, Offenheit, Tiefgang und Humor schlagen sie gemeinsam die Bibel auf.

Kommentare

Von Petra Sopart am .

Mit dem Verstand ist Gottes Wort nicht zu verstehen. Die Bibel ist voll von guten und schlechten Beispielen "für uns". Wer wartet denn heute auf Gottes Zeichen, das wunderbare sanfte Gefühl in der Brust: dieser Mensch ist für dich! Dieser Moment, in dem man durch sein Gefühl versteht und nicht mit dem Kopf. Augenscheinlich wohl nur wenige. Viele Menschen heiraten aus irgendwelchen Gründen, die sie Liebe nennen; sexuelle Anziehungskraft rangiert dabei wohl ganz weit vorn. Der Mensch lebt nicht mehr

Von Petra am .

Mit dem Verstand ist Gottes Wort nicht zu verstehen. Die Bibel ist voll von guten und schlechten Beispielen "für uns". Wer wartet denn heute auf Gottes Zeichen, das wunderbare sanfte Gefühl in der Brust: dieser Mensch ist für dich! Dieser Moment, in dem man durch sein Gefühl versteht und nicht mit dem Kopf. Augenscheinlich wohl nur wenige. Viele Menschen heiraten aus irgendwelchen Gründen, die sie Liebe nennen; sexuelle Anziehungskraft rangiert dabei wohl ganz weit vorn. Der Mensch lebt nicht mehr

Von Arat am .

Zwei Männer, die einen Mann zum Thema Ehe interviewen. Mir fehlt da deutlich das weibliche Element.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.




AnzeigeAnzeige