ERF MenschGott

Missbrauch – „Ich wollte nur noch sterben“

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 28:10 Minuten

Sie wächst in einer streng religiösen Familie auf. Von Dorothée Widmer wird von klein auf Gehorsam und Disziplin erwartet. Und sie wird mit Schlägen bestraft, wenn sie den Erwartungen nicht entspricht. Schon als Kind ist ihr Wille gebrochen. Als sie später über Jahre sexuell missbraucht wird, traut sie sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Stattdessen schluckt sie einen Cocktail aus Schlaf- und Schmerztabletten, um den seelischen Schmerzen ein Ende zu setzen. 


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR
zum Shop

Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Kommentare

Von O.Bliemel am .

Es ist einfach unbegreiflich schön, wie Gott Menschen rettet!Danke für dieses sehr ermutigende Zeugnis, das auch belehrt und herausfordert. Ganz viel Segen Euch, liebe Geschwister, für Eure so unglaublich notwendige und wichtige Arbeit! Und Gott, dem einzig Wahren und Unvergleichlichen gebührt alle Ehre und aller Dank!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Pastor hat Angst vor Gott

Sendung vom 19.07.2019

Pastor hat Angst vor Gott

14 Jahre lang ist Volker Halfmann Pastor. Doch dann wendet er sich bewusst von Gott ab.


Vorschaubild: Rebell trifft Gott

Sendung vom 12.07.2019

Rebell trifft Gott

Ben Kelber hasst sich selbst und die ganze Welt – bis er unerwartet Gott begegnet.


Vorschaubild: Endlich geliebt

Sendung vom 05.07.2019

Endlich geliebt

Sie hält sich für wertlos – bis Joanna Olszak durch ERF MenschGott von Gottes Liebe hört.


Vorschaubild: Mordversuch nach Trennung

Sendung vom 05.07.2019

Mordversuch nach Trennung

Nach der Trennung überlebt Edith Beller wie durch ein Wunder die Mordpläne ihres Mannes.


AnzeigeAnzeige