ERF MenschGott

Vergewaltigt – „Ich habe geschwiegen...“

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:00 Minuten

Es sollte ein harmloses Treffen mit einem Bekannten werden – und es endete in einer Vergewaltigung. Doch statt den Täter anzuzeigen gibt Sängerin Déborah Rosenkranz sich selbst die Schuld, fühlt sich schmutzig und wertlos. Kurz danach sitzt sie an Ostern in einer Kirche und hat dort plötzlich eine Offenbarung von Gottes Liebe. Diese Erfahrung gibt ihr ihren Selbstwert zurück. Trotzdem schweigt sie viele Jahre über die Tat. Erst die Begegnung mit einem Engel ermutigt sie, ihr Schweigen zu brechen.

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Von Birgit am .

Danke liebe Deborah für deine Ehrlichkeit, Offenheit und Deine Ermutigung!!!! Du bist wunderbar!
Es ist so gut, dass es dich gibt :-)