ERF MenschGott

Stasi-Spitzel findet Liebe

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:39 Minuten

Er hasst die DDR, weil das Regime seine Familie und seine Berufsträume zerstört hat. Schließlich landet Klaus Pagenkopf als Staatsfeind im Gefängnis. Dort geht er durch die Hölle. Anschließend wird er von der Stasi erpresst: Entweder er arbeitet für sie oder er geht wieder in den Knast. Seine Aufgabe: Christen ausspionieren. Um dort nicht aufzufallen, bekommt er den Befehl, sich offiziell zu bekehren. Dass Gott wirklich existieren könnte – damit rechnen seine Auftraggeber nicht.

ERF Antenne zum Thema:

ERF ANTENNE 0304|2018 Radikal anders
Unverschämt frei

Unverschämt frei

Autor:
Caine, Christine
Preis:
16,00 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Mensch, Gott!

Mensch, Gott!

Autor:
Hohmeyer-Lichtblau, Susanne / Klement, Tanja
Preis:
9,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Vorschaubild: Mit 50 € um die Welt

Sendung vom 08.02.2019

Mit 50 € um die Welt

Nach vier Jahren Weltreise kehrt Christopher Schacht als veränderter Mensch zurück.


Vorschaubild: „Rette mich, Jesus!“

Sendung vom 01.02.2019

„Rette mich, Jesus!“

Als Daniel nach einer Überdosis Drogen im Sterben liegt, ruft er verzweifelt nach Jesus.


Vorschaubild: Harter Kerl trifft Jesus

Sendung vom 25.01.2019

Harter Kerl trifft Jesus

Rocker, Neonazi, Zuhälter - Jens-Johannes Müller war gewalttätig und skrupellos.


Anzeige
Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_pconnect() in /home/erf-mediaservice_de/public_html/new/adserver/config.inc.php:16 Stack trace: #0 /home/erf-mediaservice_de/public_html/new/adserver/banner.php(2): include() #1 {main} thrown in /home/erf-mediaservice_de/public_html/new/adserver/config.inc.php on line 16