ERF MenschGott

Der Atheist und die Bibel

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:20 Minuten

Strenggläubiger, missionarischer Atheist – so bezeichnete sich Andreas Heesemann. Auf einem Selbstfindungstrip mit dem Mofa nach England sitzt er eines Tages mit fettigen Haaren, Latzhose und ölverschmierten Händen an einem Rastplatz und dreht sich eine Zigarette. Plötzlich setzt sich ein Geschäftsmann mit Schlips und Anzug neben ihn ins Gras und fragt: "Kennst du Jesus?". Andreas Heesemann versteht nur “Bahnhof“ und beschließt: "Ich werde mal eben die Bibel durchlesen, um diese Wissenslücke zu schließen."


ERF Workshop zum Thema

 

Links zur Sendung:

Kommentare

Von Erna B. am .

Was ist ein stren gläubiger Atheist und wie wird man streng glauben, aber nicht Wissen wollender Mensch? Unglaubwürdig dieser Herr...

Von Peter M. am .

Hesemann spiegelt mein bisheriges Leben wieder,so oder ähnlich könnte ich auch erzählen. Bin 78,ev./kath, getauft und bin erst drch interessante Erlebnisse von Gott überzeugt worden. P.Müller


Ihr Kommentar



Vorschaubild: Aus der Dunkelheit ins Licht

Sendung vom 02.02.2018

Aus der Dunkelheit ins Licht

Sonja Feletar ist voller Wut auf Gott und die Welt. Ihr Leben steuert auf ein Desaster zu.


Vorschaubild: Bewunderung statt Liebe

Sendung vom 26.01.2018

Bewunderung statt Liebe

Als Model bekommt Andreas Harre viel Bewunderung – aber er sehnt sich nach echter Liebe.


AnzeigeAnzeige