ERF MenschGott

Flucht aus der Unterdrückung

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 25:00 Minuten

Shilan will frei leben. Sie will selber entscheiden, was sie beruflich macht oder wen sie heiratet. Doch in ihrer traditionsbewussten, muslimischen Familie ist das unmöglich. Von Kindheit an sagt ihr Vater: "Du bist eine Frau. Du hast keinen eigenen Willen!" Als Shilan 15 ist, plant die Familie, in den Irak zurückzukehren. Der jungen Frau ist klar, dass dort die Zwangsheirat auf sie wartet. Sie hat panische Angst. Am Tag der Abreise flieht sie.

Kommentare

Von G. am .

Es ist so schön, immer mehr davon zu hören, wie Jesus in diese dunkle moslemische Welt sein Licht reinbringt und Menschen ganz konkret dort abholt und verändert. Ich wünsche Dir, dass sein Licht in die Herzen aller deiner Lieben fällt und nich in viele mehr, so dass auch sie frei werden! Beten wir dafür!

Von S. am .

Liebe Shilan deine Geschichte hat mich sehr berührt.. Deine Entscheidung hat sehr viel Mut gefordert. Schön wie du zu Gott gefunden hast.Alles Gute auf deinem weiteren Weg. Liebe Grüsse

Von M. am .

Liebe Shilan das ist wirklich ein ermutigendes Zeugnis! Danke das Du von Dir erzählt hast. Dazu gehört viel Mut! Ich bete für Dich und Deine Familie!
Alles Liebe für Dich :)


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Hooligan: Gewalt als Hobby

Sendung vom 22.06.2018

Hooligan: Gewalt als Hobby

Hooligan Olli Schalk versteckt sich hinter einer harten Schale – bis sein Leben entgleist.


Vorschaubild: Stasi-Spitzel findet Liebe

Sendung vom 15.06.2018

Stasi-Spitzel findet Liebe

Klaus Pagenkopf soll für die Stasi Christen ausspionieren und sich zum Schein bekehren.


Vorschaubild: Gott, ein Tyrann?

Sendung vom 08.06.2018

Gott, ein Tyrann?

Gott ist für Holger Willms nur ein Tyrann. Jahrelang will er mit ihm nichts zu tun haben.


Vorschaubild: Zu oft verletzt

Sendung vom 01.06.2018

Zu oft verletzt

Stephan Menzel wird oft verletzt. Er betäubt seine Gefühle und funktioniert nur noch.


AnzeigeAnzeige