ERF MenschGott

Abgestempelt und ausgebrannt (1/2)

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 29:59 Minuten

Fassungslos starrt die 12-jährige Roswitha Gashi auf die Flammen: Der elterliche Hof brennt. Es ist nicht das erste Mal. Ihre Familie wird zu Unrecht beschuldigt, das Feuer selbst gelegt zu haben. Im Dorf wird sie ausgegrenzt und gedemütigt. Ihre ganze Jugend ist von Scham geprägt. Als sich ein paar Jahre später auch noch ihr Freund umbringt, ist sie am Ende. Sie weiß nicht, wohin mit ihren Schuldgefühlen. Bis zu einer schicksalhaften Begegnung mitten in der Münchener Fußgängerzone.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

Weitere Informationen zur Sendung

Kommentare

Von ernst am .

Ich habe beide teile gesehen.Weil ich selber einen Burnout erlitten habe, habe ich mir beide Teile besonders genau angeguckt.
Enttäuscht war ich,das Frau Gashi nichts über ihre Behandlung durch einen Arst/Psychiater erwähnt hatte. Sie erwähnte nur das sie acht Monate nicht arbeiten konnte und ihre Freundin,die auch ihre Seelsorgerin war,sie unterstützte.
Das macht mich stutzig.Ich selber hatte im Mai 2014 einen Burnout erlitten.Seit dem bin ich ich in ärztlicher/psychiatrischer und mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Politiker und Mobbingopfer

Sendung vom 16.08.2019

Politiker und Mobbingopfer

Sebastian Dao ist Opfer von extremem Mobbing. Gleichzeitig macht er politische Karriere.


Vorschaubild: Leben mit Schmerzen

Sendung vom 09.08.2019

Leben mit Schmerzen

David Togni leidet unter chronischen Rückenschmerzen. Ein Traum schenkt ihm neue Hoffnung.


Vorschaubild: Gott, warum?

Sendung vom 02.08.2019

Gott, warum?

Nach dem Tod seiner Schwester kann David Togni sich an nichts mehr freuen.


Vorschaubild: Glück im Erfolg?

Sendung vom 26.07.2019

Glück im Erfolg?

Flavio Simonetti will reich, stark und glücklich werden. Dabei kommt er fast ums Leben.


AnzeigeAnzeige