ERF MenschGott

Versöhnung für Ruanda (1)

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 29:59 Minuten

Der Mörder steht vor ihr, das Messer in der Hand. Doch er stoppt im letzten Moment. Eine Galgenfrist für Denise Uwimana-Reinhardt, mitten in den Wirren des brutalen Völkermordes in Ruanda. Ihr Ehemann und viele Familienmitglieder wurden bereits umgebracht. Sie ist hochschwanger und voller Angst. Bei einem erneuten Angriff versteckt sie sich im Haus ihrer Nachbarin – und erlebt erneut Bewahrung.

Weitere Informationen zur Sendung

Links zur Sendung:

Frida - Vom Tod zum Leben

Frida - Vom Tod zum Leben

Ein Wunder mitten im Völkermord Ruandas.

Autor:
Gashumba, Frida
Art:
Paperback, 180 S.
Preis:
12,95 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Hotel Ruanda

Hotel Ruanda

Eine wahre Geschichte

Autor:
George, Terry
Art:
DVD
Preis:
9,99 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Hotel Ruanda

Hotel Ruanda

Eine wahre Geschichte

Autor:
George, Terry
Art:
DVD
Preis:
9,99 EUR

zum Shop Mit einer Bestellung in unserem Shop unterstützen Sie die Arbeit von ERF Medien.

Kommentare

Von F. am .

Einzig der HERR gibt uns Hoffnung und wer durchhält wird letztlich göttlich belohnt ...

Von Daniel am .

Dieses Zeugnis hat mich tief berührt!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Stasi-Spitzel findet Liebe

Sendung vom 15.06.2018

Stasi-Spitzel findet Liebe

Klaus Pagenkopf soll für die Stasi Christen ausspionieren und sich zum Schein bekehren.


Vorschaubild: Gott, ein Tyrann?

Sendung vom 08.06.2018

Gott, ein Tyrann?

Gott ist für Holger Willms nur ein Tyrann. Jahrelang will er mit ihm nichts zu tun haben.


Vorschaubild: Zu oft verletzt

Sendung vom 01.06.2018

Zu oft verletzt

Stephan Menzel wird oft verletzt. Er betäubt seine Gefühle und funktioniert nur noch.



AnzeigeAnzeige